Nach CHL-Aus folgt Derbypleite! - EHC Red Bull München verliert knapp gegen die Augsburger Panther

Muenchen Rbm Logo(DEL-München) Der EHC Red Bull München verlor am Abend nach dem Europapokalaus vom Dienstag auch das bayerische Derby gegen die Augsburger Panther knapp mit 3:4 nach Penaltyschießen. Die Treffer für die Isarstädter erzielten Michael Wolf sowie Topscorer Dominik Kahun (2x). Bereits am Sonntag bietet sich den Jungs von Headcoach Don Jackson die Chance zur Wiedergutmachung. Dann treten die Münchner Bullen nämlich beim Tabellenzweiten in Nürnberg an (16:30 Uhr).

 

 

Der EHC München startete nach dem CHL – Aus gegen Lukko Rauma schwungvoll in die Partie und nahm früh im Spiel das Zepter in die Hand. Kapitän Michael Wolf und Jerome Samson scheiterten allerdings in Mitte des ersten Spielabschnitt’ s an AEV Keeper Benjamin Meisner. Von Augsburg war bis fünf Minuten vor dem ersten Pausentee wenig zu sehen. Vier Minuten vor dem ersten Pausentee war es dann aber doch das Team aus Schwaben, welches die Führung erzielte. Nach Vorarbeit von Ex- Münchner Matthew MacKay war es Adrian Grygiel, der Danny aus den Birken im Tor der Red Bulls nicht nur bezwang, sondern auch richtig alt aussehen ließ (16.). Somit ging es mit einer knappen schwäbischen Führung in die erste Pause.

Adrian Grygiel Mnchen

Arian Grygiel lässt Danny aus den Birken beim 0:1 alt aussehen (Foto: Red Bull Media - GEPA)

 

Nachdem München durch eine Spieldauerdisziplinarstrafe für Joachim Ramoser in Unterzahl agierte, sorgten die Panther zu Beginn des Mittelabschnitts für den nächsten Treffer im Olympia - Eisstadion. Ivan Ciernik netzte 94 Sekunden nach Wiederbeginn zum 2:0 für die Gäste ein (22.). Auch danach nutzen die Cracks aus der bayerischen Landeshauptstadt ihre Chancen nicht und lagen nach halber Distanz vor 4.450 Zuschauern mittlerweile nicht unverdient mit 0:2 zurück. Folgerichtig war es EHC- Schreck Travis James Trevelyan, der mit dem Treffer zum 3:0 den Derbydreier beim Finanzstarken Nachbarn aus München in greifbare Nähe brachte (33.). Auf den dritten Gegentreffer antworteten die Münchner Bullen jedoch prompt. EHC Topscorer Dominik Kahun sorgte nur 15 Sekunden später für den 1:3 Anschlusstreffer (34.).

 



 

Im Schlussabschnitt entwickelte sich ein wahrer Derbykrimi am Oberwiesenfeld. Während den Augsburger Panthern die Kräfte entglitten, zeigten die Hausherren all das, was ihre Anhänger im Mitteldrittel vermissten. In der Folge war es Kapitän Michael Wolf (51.) sowie erneut Youngster Dominik Kahun, welche für den Ausgleich in einem hart Umkämpften Bayernderby sorgten und den Roten Bullen mindestens einen Zähler sicherten.

Wolf Vs. Augsburg

Bullenkapitän Michael Wolf mit dem zwischenzeitlichen 2:3 für die Red Bulls (Foto: Red Bull Media - GEPA)

 

Der Entscheidende Treffer gelang nach einer torlosen Overtime den Fuggerstädtern. Nachdem alle Münchner Schützen im Penaltyschießen vergaben, war es Michael Iggulden, der den Derbysieg für Augsburg endgültig fixierte.

 

Für den EHC Red Bull München geht es am Sonntag zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg, während die Augsburger Panther im heimischen Curt Frenzel Stadion die Schwenninger Wild Wings erwarten.

 

EHC Red Bull München – Augsburger Panther

3:4 (0:1/1:2/2:0/0:1) n.P

 

Tore:

0:1  15:49  Adrian Grygiel (Matthew MacKay)

0:2  21:34  Ivan Ciernik (Andrew LeBlanc) PP1

0:3  32:49  TJ Trevelyan (Andrew LeBlanc, James Bettauer) PP1

1:3  33:04  Dominik Kahun (Mads Christensen, Florian Kettemer)

2:3  50:36  Michael Wolf (Richie Regehr)

3:3  54:05  Dominik Kahun (Mads Christensen)

3:4  65:00  Michael Iggulden (Penaltyschuss)

 

Zuschauer: 4.450

(Olympia – Eisstadion)

 

 

Schiedsrichter: Bastian Haupt / Daniel Piechaczek

 

 

 

 


Mehr Fotos vom EHC Red Bull München finden Sie in unserer Galerie...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August. 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 751 Gäste online