DEL – Kölner Haie schlagen Adler mit 5:2

(DEL-Mannheim) Im direkten Duell der Tabellennachbarn haben die Adler am Freitagabend eine Niederlage einstecken müssen. Gegen den Tabellenachten unterlagen die Mannheimer vor 10.069 Zuschauern in der Kölner Lanxess Arena mit 5:2. Die Tore für die Gäste erzielten Jamie Tardif (10.) und Jochen Hecht (56.). Für die Hausherren trafen Johannes Salmonnson (22.), Per Aslund (32.), Shawn Lalonde (37.), Patrick Hager (58.) und Alexander Weiß (60.).

 

 

Nach einer eher mageren Ausbeute von zwei Zählern aus den beiden vergangenen zwei Spielen, wollten die Adler gegen die Kölner Haie drei Punkte mit nach Hause nehmen. Entsprechend stark kam das Team von Adler-Coach Greg Ireland aus der Kabine. Nach nicht einmal zwei Minuten prüfte Danny Richmond erstmals die Reflexe von Haie-Goalie Gustaf Wesslau, der auch weitere zwei Minuten später beim Alleingang von Jon Rheault in Unterzahl gefordert war (5.). Mannheim erarbeitete sich in der Folge zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten, doch Christoph Ullmann (8.) und Glen Metropolit (9.) scheiterten ebenfalls an Wesslau. Gegen Jamie Tardif war er aber machtlos, der einen satten Schuss von Steve Wagner zum 1:0 abfälschte (10.). Brent Raedeke und Torschütze Tardif hatten im direkten Anschluss, die Gelegenheit nachzulegen (11.), vergaben aber. Auf der Gegenseite war für die Hausherren spätestens bei Dennis Endras Schluss, so dass es beim Stand von 1:0 aus Sicht der Adler in die erste Pause ging.

 

(Foto: Tina Kurz / eishockey-online.com)



Was sich aber bereits in den vergangenen Partien abgezeichnet hatte, sollte sich wiederholen. Die Adler waren jeweils stark gegen die Düsseldorfer EG und die Iserlohn Roosters gestartet, ließen aber aufgrund der mangelnden Konstanz den Gegner wieder ins Spiel kommen und vergaben so jeweils die Chance auf die volle Punkteausbeute. Ähnlich war es auch heute: Direkt nach Wiederbeginn nutzte Alexander Weiß einen Puckverlust von Sinan Akdag und lieferte Johannes Salmonsson eine mustergültige zum 1:1-Ausgleichtreffer (22.) in Kölner Unterzahl. Die Partie wurde nun zunehmend hitziger und die Emotionen entluden sich in ersten handfesten Auseinandersetzungen. In der 25. Minute wollten die Haie-Fans schon jubeln, als die Scheibe hinter Dennis Endras landete, doch die Unparteiischen bemühten den Videobeweis und entschieden auf Torraumabseits. Der Kölner Führungstreffer sollte dann in der 32. Minute fallen. Per Aslund nutzte einen schnell herausgespielten Konter über Mirko Lüdemann zum 2:1. Fünf Minuten später, als die Adler gerade eine doppelte Unterzahl schadlos überstanden hatten, erhöhte Shawn Lalonde auf 3:1 (37.). Eine halbe Minute vor der nächsten Pause hätte Sebastian Uvira um ein Haar noch nachgelegt, doch sein Schuss traf - ähnlich wie der von Kai Hospelt nur wenige Sekunden später auf der Gegenseite - nur das Gestänge.

 

Im letzten Drittel setzte das Team von Niklas Sundblad alles daran, den Vorsprung zu verteidigen. Köln spielte cleverer und lauerte ständig auf Konter. Die Adler bemühten sich, doch wirklich zwingende Torchancen blieben Mangelware. Rund vier Minuten vor der Schlusssirene gelang zwar über Jochen Hecht in Unterzahl noch der 2:3-Anschlusstreffer (56.), doch zwei Minuten später stellte Patrick Hager den alten Abstand wieder her – 4:2 aus Sicht der Haie (58.). An der Niederlage sollte auch die Herausnahme von Dennis Endras kurz vor Schluss nichts mehr ändern. Im Gegenteil: Alexander Weiß bedankte sich und besorgte mit seinem Treffer ins verwaiste Mannheimer Tor den 5:2-Endstand (60.).

 

Für die Adler geht es jetzt am kommenden Sonntag auf heimischen Eis gegen die Nürnberg Ice Tigers (SAP Arena Mannheim, 4. Oktober 2015, 14.30 Uhr).


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1361 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen