Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Ärgerliche Niederlage der Kölner Haie gegen die Augsburger Panther

(DEL-Köln) Das war ein frustrierender Sonntagnachmittag für die Fans der Kölner Haie, fassungslos verließen sie die Lanxess Arena. Die wenigen Augsburger Anhänger im Gästeblock konnten hingegen ihre Mannschaft feiern. Niklas Sundblad dazu: "Wir gehen heute alle enttäucht nach Hause. Für uns als Kölner Haie war die heutige Leistung nicht ausreichend.“ (Quelle: Kölner Haie)


Die Kölner waren während fast des gesamten Spieles tonangebend und dominierend, letztlich mussten sie aber mit einer weiteren Niederlage nach Freitag gegen Straubing vom Eis fahren. 10.812 Zuschauer konnten das Debakel im letzten Drittel mitansehen. Der KEC gab in wenigen Minuten eine 2:0 Führung einfach aus der Hand.

Mike Iggulden, der letzte Saison noch für Köln spielen durfte, traf nun erstmalig seinen ehemaligen Verein im Trikot der Augsburger. Mit Daniel Weiss traf ein Bruder auf den anderen, Alexander Weiss. Und Sebastian Uvira spielte gegen seine Ex Mannschaft Augsburg.

Das erste Drittel begann ähnlich wie Freitag mit Tempo und Aggressivität. Für die Kölner Haie stand an diesem Sonntag nun Daniar Dshunussow im Tor. Auch er zeigte sehr gute Reflexe und konnte die ein oder andere Chance der Augsburger verhindern. Der KEC machte direkt Druck, der Aufbau und die Offensivarbeit nach vorne waren gut. Auch der AEV konnte ein recht gutes Forechecking vorweisen. Dennoch hatten die Kölner mehr Torchancen, die aber vielfältig  in diesem Drittel ungenutzt blieben. Schließlich in der 15. Minute der Torjubel für Köln. Johannes Salmonsson konnte aus der Lücke vor dem Tor einen Konter verwerten, den der Augsburger Torhüter Jeff Deslauriers nicht verhindern konnte.

Der Mittelabschnitt begann also mit einer 1:0 Führung für die Kölner, die weiterhin mehr Spielanteile und Chancen verbuchen konnten. Leider fehlte die Aggressivität, die der KEC nach vorne brachte letztendlich vorm Tor. Der Puck wollte nicht im Netz landen. Es blieb beim 1:0. Beide Torhüter auf beiden Seiten zeigten ihre Stärke.




 

Das dritte Drittel hatte es dann in sich. Zunächst gab es einige Strafen. Die Augsburger fanden besser ins Spiel, doch in der 48. Minute dann ein Überzahltor von Shawn Lalonde für Köln. Der AEV kämpfte, kam aber zunächst nicht durch die Defensive der Kölner. In der 52. Minute folgte der Anschlusstreffer. Dshunussow konnte den harten Schuss von Augsburger Spieler Arvids Rekis ins Eck nicht halten. Sebastian Uvira erhielt wegen einer unnötigen Prügelei eine 2 + 2 Strafe und so fiel es Köln schwer die Führung in Unterzahl zu halten. In der 58. Minute der Ausgleich der Panther durch Jon Matsumoto und kurz vor Ende, genauer gesagt 0,4 Sekunden vor der Schlusssirene, das entscheidende Siegestor durch Daniel Weiss für den AEV. Es endete so 2:3 für die Gäste aus Augsburg.


Das Überzahlspiel und auch die Torverwertung der Kölner Haie waren nicht herausragend.
Insgesamt hatte auch heute wieder der KEC die meisten Spielanteile und war fast komplett spielführend. Die Augsburger jedoch waren am Ende die Glücklicheren, da sie die entscheidenden Tore schossen. Aus Kölner Sicht war diese Niederlage absolut unnötig und um es mit Philip Gogullas Worten zu beschreiben „dumm“. Am kommenden Freitag erhält der KEC eine weitere Möglichkeit einen Heimsieg einzufahren, dann gastieren die Adler Mannheim am Rhein und es kommt zum Traditionsduell.

"Wir spielen überlegen und erarbeiten uns erneut genug Möglichkeiten, um das Spiel zu entscheiden. Doch wenn wir diese nicht nutzen, ist eben jedes Gegentor gefährlich“ erklärte Sundblad nach dem Spiel. (Quelle: Kölner Haie)

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 420 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.