DEL - Grizzlys sichern sich einen Punkt gegen München

(DEL-Wolfsburg) Die Grizzlys Wolfsburg mussten sich dem EHC Red Bull München am Freitagabend vor gut 2300 Zuschauern in der Eis Arena mit 2:3 (0:0, 2:0, 0:2, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. Für die Tore der Niedersachsen, die am Sonntag (16.30 Uhr) in Nürnberg gefordert sind, sorgten Sebastian Furchner und Brent Aubin. Jason Jaffray sicherte München den Zusatzpunkt.

 


Bei den Grizzlys fehlten die verletzten Marco Rosa und Lubor Dibelka. Dazu musste Andy Reiss als überzähliger Akteur zuschauen. Im Tor vertraute Pavel Gross auf den zuletzt sehr sicheren Felix Brückmann. Sein Back-up war Sebastian Vogl.

Die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt waren in den ersten zehn Minuten zwar das aktivere Team, die besseren Chancen besaßen aber die Grizzlys. Tyler Haskins (7. Spielminute) scheiterte ebenso knapp an Torhüter Danny aus den Birken wie wenig später Tim Hambly und Mark Voakes (jeweils 9.). Im weiteren Verlauf des ersten Drittels bekamen die Niedersachsen das Spiel immer besser in den Griff und ließen kaum effektive Angriffe der individuell hochklassig besetzten Münchner Sturmreihen.





 



 

Aubin erhöht im Powerplay


Der Mittelabschnitt verlief wesentlich unterhaltsamer als die ersten 20 Spielminuten. Zunächst hatten die RedBulls in Person von Steve Pinizzotto (21.) und Keith Aucoin (24.) die ersten guten Chancen. Kurze Zeit später brandete erstmals Jubel auf: Sebastian Furchner (25.) hatte die Scheibe aus dem Gewühl heraus über die Linie gedrückt. Das erkannten auch die Schiedsrichter nach dem Videostudium - 1:0 Grizzlys! Es folgten einige Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Goalie Danny aus den Birken bewahrte seine Mannschaft vor mehr Unheil, als er ein Schuss von Gerrit Fauser (32.) mit einem starken Save vereitelte. Schließlich nutzte Brent Aubin (37.) nach Vorlage von Mark Voakes die Gunst der Stunde und schloss zentral vor dem Tor stehen trocken zum 2:0 ab. Es war der erste Saisontreffer des Kanadiers.

Gäste gleichen aus

In einem sehr unterhaltsamen Schlussabschnitt traf München erst durch Dominik Kahun (45.) und wenig später in Person von Maximilian Kastner zum 2:2-Ausgleich. Danach hatten beide Mannschaften den Siegtreffer auf dem Schläger. Gerade die Grizzlys vergaben gleich mehrfach. Auch weil Danny aus den Birken weiterhin sehr sicher agierte. So rettete der Ex-Kölner bei doppelter Überzahl der Niedersachsen gegen Tyler Haskins (49.) stark. Aber auch die Bayern vergaben ihre Möglichkeiten, da Felix Brückmann seine Sache gegen Uli Maurer (54. und 60.) ebenfalls äußert gut machte. Beide Teams verdienten sich im Schlussabschnitt jeweils einen Punkt.

Letztlich musste die Verlängerung bzw. das im Anschluss folgende Penaltyschießen eine Entscheidung bringen. RedBulls-Stürmer Jason Jaffray verwandelte verwandelte als einziger Schütze und sicherte seiner Mannschaft damit den Zusatzpunkt.

"Wir haben heute ein enges Spiel und zwei überragende Torhüter gesehen. Wir haben durch kleine individuelle Fehler die Führung aus der Hand gegeben. Am Sonntag geht es gegen Nürnberg weiter. Dort wollen wir rausgehen und gewinnen", so Cheftrainer Pavel Gross nach dem Spiel.


Quelle: www.grizzlys.de

 

 

 

 


Mehr Informationen über die Grizzlys Wolfsburg finden Sie hier...

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1265 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen