Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL - Adler Mannheim besiegen Ingolstadt mit 4:0

(DEL-Mannheim) Fast auf den Tag genau fünf Monate nach dem Gewinn der Meisterschaft standen sich die beiden Finalgegner erneut in der Saturn Arena gegenüber. Am Sonntagabend setzte sich der amtierende deutsche Meister mit einem deutlichen 4:0 gegen die Panther aus Ingolstadt durch. Die Tore beim ersten Auswärtssieg der Saison erzielten Ex-Panther Ryan MacMurchy (31.), Kai Hospelt (34.), Andrew Joudrey (51.) und Jon Rheault (56.). Dennis Endras belohnte sich und seine herausragende Leistung selbst mit einem Shut out.

 

 

Im ersten Aufeinandertreffen seit dem DEL-Finale der letzten Saison schienen die Panther noch eine Rechnung mit den Adlern offen zu haben. Entsprechend schnell kamen die Hausherren aus der Kabine und machten von Beginn an massiv Druck. Benedikt Kohl und Thomas Greilinger prüften gleich in der ersten Minute die Reflexe von Dennis Endras (1.). Doch der hatte heute einen Sahnetag erwischt und zeigte seine ganze Klasse. Ingolstadt tauchte ein ums andere Mal brandgefährlich vorm Mannheimer Tor auf. Doch die Panther scheiterten mit Thomas Pielmeier, David Elsner (beide 5.) und Martin Davidek (8.) sowie Thomas Greilinger (11.) und Daniel Irmen (14.) gleich reihenweise am Adler-Goalie, der auch im größten Gewühl vor seinem Kasten den Überblick behielt. Sein Gegenüber Timo Pielmeier verlebte ein vergleichsweise ruhiges erstes Drittel und musste nur selten ernsthaft eingreifen. Beim schnellen Konter von Nikki Goc und Jochen Hecht in Unterzahl (10.) war er aber ebenso zur Stelle wie in Mannheimer Überzahl gegen Ryan MacMurchy und Mathieu Carle (16.).

 

 

(Foto: Stephanie Krämer / eishockey-online.com)

 



Hatte im ersten Drittel noch der Vizemeister die deutlicheren Chancen, so waren es jetzt die Gäste, die dem Spiel immer mehr ihren Stempel aufdrückten. Zwar hatten die Panther mit Thomas Greilinger (23.) gleich zu Beginn eine Riesenchance, doch spätestens nachdem Brian Lebler mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis geschickt wurde, nutzten die Adler ihre fünfminütige Überzahl gnadenlos aus. Ex-Panther Ryan MacMurchy (31.) traf zum 1:0, ehe Kai Hospelt drei Minuten später auf 2:0 erhöhte (34.). Zwar hatte John Laliberte noch den direkten Anschluss auf der Kelle, doch sein Schuss traf nur die Latte (35.). Da aber auch Adler-Stürmer Andrew Joudrey mit seinem Alleingang scheiterte (37.), ging es mit dem 2:0 in die zweite Pause.

 

Im Schlussabschnitt ließ das Team von Greg Ireland dann nicht mehr viel zu. Im Gegenteil: die Adler blieben am Drücker und hätten über Jochen Hecht (49.) und Brent Raedeke (50.) den Spielstand weiter erhöhen können, doch Timo Pielmeier war zur Stelle. Wie im Finale war es dann Andrew Joudrey (51.), der mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung sorgte, ehe Jon Rheault (55.) mit dem 4:0 in Mannheimer Überzahl für die Entscheidung sorgte.

 

Für die Adler geht es im Rahmen der Champions Hockey League nach Finnland. Hier treffen die Adler am Dienstag auf die Espoo Blues, ehe es am kommenden Freitag in der DEL mit der Partie gegen die Düsseldorfer EG weitergeht (SAP Arena Mannheim, 25. September 2015, 19.30 Uhr).


Mehr Informationen über die Mannheimer Adler finden Sie hier...

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 631 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.