DEL - Thomas Sabo Ice Tigers verlieren Heimpartie gegen Kölner Haie

Nuernberg(DEL-Nürnberg) 4.282 Zuschauer waren in die ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG gekommen, um den Heimauftakt der THOMAS SABO Ice Tigers gegen die Kölner Haie und den ehemaligen Nürnberger Fredrik Eriksson zu sehen. Die Haie zeigten zwar von Beginn an, dass sie nach der verkorksten Vorsaison wieder ganz oben mitmischen wollen und hatten mehr Spielanteile, das erste Tor erzielten aber die Ice Tigers.

 

Eriksson saß wegen Behinderung auf der Strafbank, Colin Fraser gewann das direkte Bully nach der Strafe, Kyle Klubertanz spielte an der blauen Linie quer und Derek Joslin hämmerte den Puck mit sagenhafter Vehemenz genau in den Winkel - 1:0 für Nürnberg (5.). Die Kölner Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Marco Nowak hatte wegen Spielverzögerung kaum auf der Strafbank Platz genommen, da bediente Shawn Lalonde seinen Verteidiger-Kollegen Fredrik Eriksson, der Andy Jenike im Nürnberger Tor mit einem platzierten Schlagschuss keine Abwehrchance ließ - 1:1.

 

Die Ice Tigers hatten in Überzahl zwar die Chance, erneut in Führung zu gehen, als Colin Fraser und Kyle Klubertanz zum Abschluss kamen, ließen diese Situation aber ungenutzt. Aber auch die Haie kamen zu ihren Gelegenheiten: So zog Shawn Lalonde beispielsweise in der 15. Minute in Überzahl von der blauen Linie ab, Jenike konnte den Puck aber festhalten. Zum Ende des Drittels wurde die phsysische Komponente noch einmal gestärkt, als Colin Fraser einen sauberen Check gegen Per Aslund zeigte und dieser sich abseits des Spielgeschehens rächte. Fraser stellte Aslund daraufhin zur Rede, Sebastian Uvira ging dazwischen, was wiederum Brandon Segal auf den Plan rief. Mit Strafen gegen beide Teams ging das erste Drittel zu Ende.

 

 

12027349 1130498496979862 4179534061982001407 O

(Foto Birgit Eiblmaier / eishockey-online.com)

 

Zwar spielten die Ice Tiges nach dieser Szene zu Beginn des zweiten Drittels in Überzahl, das Tor aber erzielten die Haie. Patrick Hager zog über die rechte Seite auf und davon, ließ Patrick Reimer noch aussteigen und schob flach zum 1:2 ein (22.). Mit der Führung im Rücken machten die Haie hinten dicht und ließen die Ice Tigers kommen. Immer wieder gab es vor allem in Überzahl Chancen, der starke Gustaf Wesslau im Kölner Tor machte aber alle zunichte. In der 38. Minute kam Kölns Dragan Umicevic zur Riesenchance, als er alleine auf Jenike zulief. Aber auch Jenike zeigte sich sicher und entschärfte die Möglichkeit, so dass es nach 40 Minuten 1:2 aus Nürnberger Sicht stand.

 



 

In der 44. Minute spielten die Haie nach einer Strafe gegen Alexander Oblinger in Überzahl, als Ryan Jones einen Schuss von Eriksson zum 1:3 abfälschte. Nur 36 Sekunden später kamen die Ice Tigers aber noch einmal heran: Über Casey Borer und Yasin Ehliz kam der Puck an die blaue Linie zu Patrick Reimer, der Wesslau mit einem harten Schlagschuss unter die Latte keine Chance ließ. Casey Borer hatte in der 51. Minute die Chance zum Ausgleich, wurde am Abschluss aber entscheidend gehindert. Stattdessen waren es die mitgereisten Haie-Fans, die kurz darauf erneut jubeln durften. Bei angezeigter Strafe gegen Kurtis Foster vollendete Andreas Falk einen schnellen Spielzug aus kurzer Distanz zum 2:4. Es war gleichzeitig der Endstand in einer insgesamt ausgeglichenen Partie, in der die Haie die besseren Special Teams hatten und ihre Chancen effizienter ausnutzten.

 

Stimmen zum Spiel:


Niklas Sundblad: Das war ein verrücktes Eishockeyspiel. Der große Unterschied auf unserer Seite waren die Special-Teams. Wir haben zwei Überzahltore und ein Unterzahltor geschossen und eine zweiminütige doppelte Unterzahl überstanden.

 

Martin Jiranek: Wir haben unsere Chancen heute einfach nicht ausgenutzt, die Kölner haben das geschafft. Wir haben die 5 gegen 3-Situation nicht ausgenutzt, das war eine große Chance für uns. Es war jetzt zwar nur ein Wochenende, aber wir sind natürlich nicht zufrieden. Wir müssen uns jetzt auf Freitag konzentrieren und den Zug wieder aufs richtige Gleis bringen.

(Quelle icetigers.de)

 


Mehr Fotos von den Thomas Sabo Icetigers finden Sie in unserer Galerie...

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August. 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August. 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August. 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August. 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 474 Gäste online