DEL - Düsseldorfer EG verliert in Wolfsburg 0:2. Ärgerlich!

Duesseldorf(DEL-Düsseldorf) Auftakt verpatzt! Die Düsseldorfer EG verlor bei den Grizzlys Wolfsburg ihr erstes Spiel der Saison 2015/16 mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1). Sie zog dabei hinten zu viele Strafen und zeigte vorne zu wenig Durchschlagskraft. Deswegen war die Niederlage zwar knapp, aber auch nicht unverdient.

 

Torlos nach 20

Nachdem die A2 sich mal wieder unfassbar übellaunig gezeigt hatte, kamen manche Rot-Gelbe zu spät in den Allerpark. Sie verpassten die ersten Sekunden von Starting Goalie Mathias Niederberger in der Saison 2015/16. Christof Kreutzer hat sich also für die 35 entschieden. Ansonsten mit den erwarteten Formationen vorne und hinten.

 

Die Staugeplagten sahen auch nicht den traditionellen Anfangsdruck der Grizzlys. Durch drei Strafen hinten reingedrückt, überstand die DEG diese Minuten durch bissigen, teils sogar schlägerlosen Einsatz aller Defensivbeteiligten. Hut ab! Ab Minute 10 die Gäste mit einem starken Auftritt. Milley mit wunderbarem Pass, doch Strodel scheitert. Auch Olimb, Collins und Turnbull mit schönen Chancen, doch Brückmann im Wolfsburger Tor mit Glück und Geschick. Nach einem sehr intensiven Drittel mit viel Eishockey stand es 0:0. Eigentlich erstaunlich.

 

Rückstand nach 40

Der Mittelabschnitt begann mit einer Schrecksekunde. Brent Aubin taucht vor Niederberger auf, Mathias schon am Boden, doch der Franko-Kanadier trifft nur den riesen Schoner des Düsseldorfers. Dennoch danach die Führung der Hausherren: Furchner kann einen Querpass aus kurzer Distanz verwandeln (23.46). Ärgerlicher Rückstand! Danach noch einmal Aubin frei, doch Niederberger packt sich die Scheibe im Nachfassen. Auch in den Folgeminuten Orange mit mehr Druck und Weiß mit wenig Chancen. Das änderte sich erst nach dem Power Break, das diesmal wirklich eines war. Kreutzer nach starkem Zweikampf mit gefährlicher Rückhand. Doch leider ließ man anschließend vier Überzahlminuten ungenutzt. Milley mit Zeit und Winkel, Daschner mit gleich drei Gewaltschüssen, Conboy mit ähnlichem Kracher und auch Lewandowski scheiterten an Brückmann. Plötzlich fast das Gegentor! Kurt Davis verspringt das Ding an der Blauen, Marco Rosa zieht alleine los, scheitert aber. Wenig später wird derselbe Düsseldorfer von seinem Kapitän mustergültig freigespielt, zieht aber knapp links vorbei. 0:1 zur zweiten Sirene. Noch vieles drin.

 



 

Niederlage nach 60

Auch in den letzten 20 Minuten wurde verbissen gekämpft. Beiden Teams war anzumerken, dass sie die Saison nicht mit einem ernüchternden Nuller beginnen wollten. Die Grizzlys mit mehr Chancen. Furchner in Überzahl brandgefährlich. Dann eine doppelte Unterzahl. Die DEG mit den Strafzeiten fünf und sechs, Rönnberg und Conboy mit Zwangspause. Doch die Sekunden vergehen, Wolfsburg etwas trödelig, ohne rechten Plan und erst recht ohne zweiten Treffer. Doch auch die Gäste erspielten sich wenige Möglichkeiten. So wurde vor 2.760 Zuschauern viel gemitteldrittelt, gestochert und gepfiffen. Acht Minuten vor dem Ende Rönnberg ungeschickt und mit seiner nächsten Strafe. Das nahm uns wertvolle Sekunden von der Ausgleichsuhr. Wenig später auch noch zu viele Spieler auf dem Eis. Mist. Doch trotz vieler Schüsse und dank vieler Paraden blieb es beim knappen 0:1 und die DEG damit im Spiel. Danach die Schlussoffensive der DEG. Endlich! Die Gäste in Überzahl mit viel Druck. Lewandowski hat zweimal den Ausgleich auf dem Schläger. Danach noch Torwart raus – und das Gegentor zur Entscheidung ins leere Gehäuse. Mark Voakes zum 2:0-Siegtreffer (59.25). Ernüchternd, aber keine Katastrophe.

 

Erstes Heimspiel ist am Sonntag um 16.30 Uhr gegen die vielleicht noch viertelfinaltraumatisierten Hamburg Freezers. Tickets schnell und bequem unter www.degtickets.de! Erstes Heimspiel!

Frieder Feldmann

Strafen. Wolfsburg 14, DEG 18

 

 


Mehr Informationen über die DEG Düsseldorf finden Sie hier...

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 604 Gäste online