Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Eishockey WM 2015 - Die Halbfinalisten stehen fest

(Eishockey WM2015) Die Viertefinalspiele bei der 79. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2015 in Prag und Ostrava sind gespielt. Es haben sich die Teams aus den USA, Kanada, Rußland und Tschechien für das Halbfinale qualifiziert. Am Samstag trifft die USA auf Russland und Kanada auf Gastgeber Tschechien.

 

USA 3:1 Schweiz (0:1 / 2:0 / 1:0)


Die US Boys gingen als klarer Favorit in das Viertelfinale nachdem man sich in der Vorrunde souverän gegen alle Mannschaften durchgesetzt hatte. Doch von Beginn an war die Schweiz ein äußerst unangenehmer Gegner und machte es den Amerikanern sehr schwer ihr Spiel zu finden. Im ersten Drittel erzielte der NHL Topverteidiger der Schweizer Roman Josi ein traumhaftes Tor nach einem Durchmarsch, der im eigenen Drittel begann und mit dem Torerfolg beendet wurde.


Im zweiten Spielabschnitt waren zwar die Schweizer die bessere Mannschaft, doch die USA nutzte eine Phase mit zwei schnellen Toren aus und drehten das Spiel. Nachdem die Eidgenossen aus der Schweiz im letzten Drittel mit viel Druck versuchten den Ausgleich zu erzielen, antworteten die US Boys in der 50. Minute mit dem 3:1 und entschieden die Partie.



(Foto Gepa-Pictures)



Kanada 9:0 Weißrussland (4:0 / 2:0 / 3:0)


Für das Team von Sidney Crosby sollte auch die nächste Partie keine ernstzunehmende Bedrohung darstellen, wie bereits in der Vorrunde marschierten die Ahornblätter unbeeindruckt weiter nach vorne und schoßen den nächsten kleinen Gegner förmlich aus der Halle. Bereits nach nur 20. Minuten stand es mal wieder 4:0 für die Kanadier.


Im zweiten Drittel schalten die Kanadier wieder einmal einen Gang runter und dürfen die Weißrussen auch das ein oder andere Mal auf das kanadische Tor schießen. Doch die Tore fallen erneut auf der anderen Seite und so steht es dann nach dem Mittelabschnitt 6:0. Tyler Seguin macht im letzten Drittel seinen Hattrick perfekt und netzt zum 7:0 ein. Danach klingelt es weiter alle paar Minuten im weißrussischen Tor und so steht es zum Ende 9:0 für Kanada.


Wenn man sich die Kanadier bei dieser Weltmeisterschaft 2015 so ansieht, dann stellt man sich berechtigter Weise die Frage: "Wer soll die denn überhaupt schlagen ?" Die Antwort darauf werden wir in den nächsten beiden Spielen erfahren.


(Foto Stefan Diepold / eishockey-online.com)

 



 

Schweden 3:5 Rußland (0:2 / 1:1 / 2:2)


Im zweiten Viertelfinale in Ostrava traf am heutigen Abend Rußland auf Schweden. Bereits im ersten Drittel zeigte Rußland seine Stärken und konnte bei einer doppelten Überzahl in Führung gehen und diese nach 16. Minuten zum 2:0 ausbauen. Nach dem Wiederanpfiff wurde Schweden nach nur 48 Sekunden eiskalt erwischt und Yevgeni Malkin erhöhte auf 3:0. Daraufhin wechselte Schweden den Torhüter.


Mitte des zweiten Drittels konnte Schweden dann auf 1:3 verkürzen und die Partie wieder spannend machen. Mit viel Druck versuchten die Tri-Konor den Russen den Schneid abzukaufen und kamen auch zu einigen hochkarätigen Torchancen, die aber von Bobrovski im russischen Tor erfolgreich verhindert wurden. Gegen Ende des Drittels befreite sich Russland dann zunehmend von dem schwedischen Druck und traf mehrfach das schwedische Aussennetz.


Schweden beginnt den Schlussabschnitt in Überzahl und kann diese Chance sofort nutzen und auf 2:3 verkürzen. Das Spiel war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Die Gelben fuhren eine Angriffswelle auf die Nächste und trafen in der 52. Minute zum Glück für Russland nur das Gestänge. Fünf Minuten vor dem Ende war es dann soweit und Schweden traf zum 3:3 Ausgleich. Keine 30 Sekunden später trifft der NHL Topstar Malkin zur erneuten Führung für Rußland. Schweden nimmt früh den Torhüter vom Eis und der amtierende Weltmeister aus Rußland nutzt diese Möglichkeit zum 5:3 mit einem Empty-Net-Goal.


Nachdem gestern Alex Ovechkin mit den Washington Capitals bei den New York Rangers in der 2. Runde der NHL-Playoffs ausgeschieden ist, wird er sich heute Abend (US-Zeit) in den Flieger setzen und nach Prag fliegen und beim Halbfinale am Samstag für sein Team auflaufen. Der Teammanger von Rußland hatte heute Nachmittag bereits Ovechkin nachnominiert und damit die letzte freie Stelle im Kader besetzt. Für Alex Ovechkin ist dies bereits die 11. Weltmeisterschaftsteilnahme.




(Foto Gepa-Pictures)



Finnland 3:5 Tschechien (1:1 /1:2 / 1:2)


Die Gastgeber Tschechien bestimmten von Beginn an in der restlos ausverkauften O2 Arena in Prag das Spielgeschen und gingen völlig verdient nach 8 Minuten mit 1:0 in Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Finnland noch keinen Schuss auf das tschechische Tor abgegeben und in mit diesem Tempo flogen die Tschechen um Jaromir Jagr weiter nach vorne und zeigten eine eindrucksvolle Leistung. Kurz vor dem Ende des Drittels schockten die Finnen die über 17.400 Zuschauer mit dem Ausgleich, der aus heiterem Himmel fiel.


Finnland kam völlig verändert aus der Drittelpause und zeigte ein ganz anderes Spiel als noch im Eröffnungsdrittel. Nach knapp drei Minuten erzielten die Finnen durch Ihren Kapitän das 2:1 und drehten damit vorerst die Partie. Im 150. Länderspiel für Tschechien trifft Jaromir Jagr im Powerplay (34.) mit seinem fünften Turniertor zum 2:2 Ausgleich. Nur zwei Minuten später treffen die Tschechen erneut bei einem Powerplay und gehen mit 3:2 in Führung.


Mit diesem Tempo und der Spannung sollte es auch im dritten Drittel weitergehen, denn die Finnen konnten in der 45. Minute erneut ausgleichen. Torschütze war Barkov der mit Jaromir Jagr zusammen bei den Florida Panthers spielt. In der 56. Minute explodierte die O2 Arena in Prag, denn Jaromir Jagr (43) nahm die Scheibe hinter dem Tor auf und schob diese irgendwie am finnischen Torhüter vorbei zum 4:3. Den Schlusspunkt setzen die Gastgeber 25 Sekunden vor dem Ende mit dem 5:3 Empty-Net-Goal.





(Foto Gepa-Pictures)






 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 506 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.