eishockey-online.com verlängert Vertrag mit dem DEB
Sponsoring der deutschen Nationalmannschaft geht weiter
Yasin Ehliz übergibt Scheck über EUR 25.229,-
Erneut eine große Summer für den Tölzer Nachwuchs
Way to Olympia 2018
Marco Sturm bittet zum ersten Leistungstest

Niklas Sundblad


Niklas Sundblad

geb. 03.01.1973 in Stockholm, Schweden
Rechter Flügel

Karriere als Spieler:
254 DEL Spiele mit 143 Punkte (50 Tore 83 Assists)
1x Deutscher Meister
3x Weltmeisterschaft

1989-1993 AIK Solna (Eliteliga)
1993-1996 Saint John Flames (AHL)
1996-1998 TPS Turku (SM-Liga)
1998-2000 Malmö Redhawks (Eliteliga)
2000-2001 Düsseldorfer EG (DEL)
2001-2003 Kölner Haie (DEL)
2003-2004 Malmö Redhawks (Eliteliga)
2004-2006 Füchse Duisburg (2.Liga, DEL)
2006-2005 HC Alleghe (Serie A)
2008 Nippon Paper Cranes (Asia Leauge Ice Hockey)
2008 AIK Solna (HockeyAllsvenskan)




Karriere als Trainer:

1x Deutscher Meister

2008-2009 Herner EV (Head Coach)
2009-2013 Kölner Haie (Assistenz Coach, Head Coach)
2013-2014 ERC Ingolstadt (Head Coach)
seit 2014   Kölner Haie (Head Coach)






 



 

 



Der Schwede Niklas Sundblad begann seine Spielerkarriere beim AIK Solna in der schwedischen Eliteliga. 1991 wurde er von den Calgary Flames auf Platz 19 gedraftet und bestritt 2 NHL Spiele. Danach spielte er für die Saint John Flames, dem Farmteam der Calgary Flame in der AHL.

1996 zog es Ihn zurück nach Europa, wo er beim TPS Turku in der finnischen SM-Liga und danach bei den Malmö Redhawks in der schwedischen Eliteliga spielte, bevor er 2000 in die DEL zu der Düsseldorfer EG wechselte. Nach nur einer Saison wechselte er zum Erzrivalen den Kölner Haien. Dort gewann er in der ersten Saison die Deutsche Meisterschaft. Nach einer weiteren Saison wechselte er zurück zu den Malmö Redhawks, bevor er 2004 wieder nach Deutschland zu den in der 2. Liga spielenden Füchse Duisburg wechselte. Dort schaffte er den Aufstieg in die DEL.

Ab 2006 spielte er noch zwei Jahre beim HC Alleghe in der italienischen Serie A. Seine aktive Karriere ließ er mit zehn Spielen bei den Nippon Paper Cranes in der Asia Leauge Ice Hockey und dann beim AIK Solna ausklingen.





Seine noch junge Trainerkarriere begann er 2008 als Cheftrainer beim Herner EV in der zweiten Liga. 2009 wechselte er zurück zu den Kölner Haien, wo er bis November 2010 als Assistenz Coach unter Bill Stewart arbeitete. Nach dem Rauswurf von Bill Stewart übernahm er die Head Coach Stelle bei den Kölner Haien. Mit der Verpflichtung von Uwe Krupp als Kölner Cheftrainer reihte er sich als Assistenzcoach in das Trainergespann ein. Im Sommer 2013 übernahm er dann den Cheftrainerposten beim ERC Ingolstadt.

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem ERC Ingolstadt 2013/14 wurde der Vertrag nicht mehr verlängert. Am 10.10.2014 gaben die Kölner Haie bekannt, dass er neuer Cheftrainer bei den Haien wird und die Nachfolge von Uwe Krupp antritt, der wie die gesamte sportliche Leitung am 10.10.2014 frei gestellt wurde.


tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

 

Aktuelle Interviews

rick boehm toelzer loewen
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
yasin ehliz ca 2017
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 168 Gäste online