Markus Berwanger

Markus Berwanger



Markus Berwanger

geb. 7. Juni 1963 in Rosenheim, Bayern
Center, Stürmer


Karriere als Spieler:
617 Bundesliga und DEL Spiele mit 416 Punkten (118 Tore und 298 Assists)
3x Deutscher Meister
29 Länderspiele bei 3x Weltmeisterschaften

1981-1992 SB Rosenheim (1. Bundesliga)
1992-1993 SERC Schwenningen (1. Bundesliga)
1993-1995 EV Landshut (1. Bundesliga / DEL)
1995-1996 SC Riessersee (DEL)
1996-1997 Ayr Scottish Eagles (BISL*)
1997-1998 ERC Sonthofen (1. Liga Süd)
1998-2000 EHC Bad Aibling (2. Liga Süd / Oberliga Süd)

*British Ice Hockey Superleague







Karriere als Trainer:

2000-2002 EHC Bad Aibling (Headcoach)
2002-2003 Bietigheim-Bissingen Steelers (Headcoach)
2003-2005 Kölner Haie (Assistantcoach)
2006-2008 SB Rosenheim (Headcoach)
2009         Dresdner Eislöwen (Headcoach)
2010         Wölfe Freiburg (Headcoach)
2012-2013 Moskitos Essen (Headcoach)
seit 2014   Adler Mannheim (Assistantcoach)











Markus Berwanger durchlief in seiner sämtliche Jugendabteilungen bei seinem Heimatverein dem SB Rosenheim. Seine Profikarriere begann 1981 beim SB Rosenheim. Dort spielte er elf Jahre neben Hans Zach, der 1985 sein Trainer beim SB Rosenheim wurde. Mit dem Sportbund Rosenheim holte er 1982, 1985 und 1989 dreimal die Deutsche Meisterschaft. 1992 wechselte er zum Ligakonkurrenten nach Schwenningen wo er ein Jahr spielte, ehe er weiter nach Landshut wechselte.

Beim EV Landshut spielte er auch 1994 die Premieresaison der neugegründeten DEL. Die Saison 1995/96 bestritt er beim Ligakonkurrenten SC Riessersee. Danach wechselte er für ein Jahr in die British Ice Hockey Superleague (BISL) zu den Ayr Scottish Eagles. Nach diesem einjährigen Gastspiel kam er zurück nach Bayern und spielte 1997 für den ERC Sonthofen in der 1. Liga Süd.

Zum Ende seiner aktiven Karriere spielte er von 1998 bis 2000 beim EHC Bad Aibling in der Oberliga Süd.


Nach seiner aktiven Karriere wechselte er 2000 beim EHC Bad Aiblin als Trainer hinter die Bande. Nach zwei Jahren in der Oberliga Süd, wechselte er zu den Bietigheim Steelers in die ESBG wo er ein Jahr tätig war. Zur Saison 2003/04 wechselte er als Assitantcoach zu den Kölner Haien in die DEL. Dort traf er als Co-Trainter unter dem Trainer Hans Zach auf einen alten Bekannten aus früheren Rosenheimer Zeiten. Das Gespann Berwanger und Zach beendete 2005 Ihr Engagement bei den Kölner Haien.

Von 2006 bis 2008 wurde er Cheftrainer bei seinem Heimatverein den Starbulls Rosenheim in der ESBG. Danach übernahm er 2009 bei den Dresdner Eislöwen und 2010 bei den Wölfen Freiburg als Feuerwehrmann.

Nach einer kleinen Auszeit übernahm er 2012/13 die Aufgaben hinter der Bande bei den Moskitos Essen.

Am 01.01.2014 gaben die Adler Mannheim bekannt, dass Markus Berwanger als Co-Trainer neben seinem langjährigen Wegbegleiter Hans Zach die Belange hinter der Bande bis Saisonende übernimmt.

 




 









































































tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

 

Aktuelle Interviews

rick boehm toelzer loewen
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
yasin ehliz ca 2017
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 184 Gäste online