schanner play exposive banner740

Jeff Tomlinson

Jeffrey Tomlinson


Jeffrey Tomlinson

geb. 23.04.1970 in Winnipeg, Monitoba (Kanada)
Rechter Flügel

Karriere als Spieler:

125 DEL Spiele mt 35 Punkten (12 Tore 23 Assists)

1987 - 1990 Prince Albert Raiders, (WHL)
1990 - 1993 Raleigh IceCaps, (ECHL)
1993 - 1997 ETC Timmendorfer Strand (Oberliga)
1997 - 2000 Manchester Storm (Englische Liga)
2000 - 2004 Eisbären Berlin (DEL)









Karriere als Trainer:

2004 - 2006 Eisbären Juniors Berlin(Head Coach)
2006 - 2010 Eisbären Berlin (Assistenzcoach)
2010 - 2012 DEG Metro Stars (Head Coach)
2012 - 2012 Thomas Sabo Ice Tigers (Head Coach)
2013 - 2014 Eisbären Berlin (Head Coach)








 

 

 





Jeff Tomlinson begann seine Eishockeykarriere in der Juniorenliga in Kanada (Western Hockey League) bei den Prince Albert Raiders im Jahr 1987. Bereits nach zwei Jahren gehörte der Deutsch-Kanadier zu den punktbesten Stürmern mit 42 Scorerpunkten in 55 Spielen.

In der Saison 1991/1992 wechselte er dann zu den Roanoke Express in die Coast Hockey League, wo er allerdings nur für 6 Partien auf dem Eis Stand ehe er zu dem Ligakonkurrenten Raleigh IceCaps wechselte wo er als Leistungsträger in 66 Spielen 76 Punkte erzielte.


Ein Jahr später waren es die Verantwortlichen des ETC Timmendorfer Strand die Jeff Tomlinson in die Oberliga Nord nach Deutschland lockten. Nach einem kurzen Abstecher in die DEL bei den Berlin Capitals wechselte er in die höchste britische Liga (Superleague) zu den Manchester Storm wo er unter anderem an der European Hocke League teilnahm. Seine guten Leistungen machten andere europäische Clubs auf ihn aufmerksam und so wechselte er im Jahr 2000 zu den Eisbären Berlin in die DEL zurück. In Berlin beendete er nach 4 Jahren im jungen Alter von 34 seine Karriere.



Seine Trainerkarriere begann Jeff Tomlinson in der Saison 2004/2005 beim Nachwuchsteam den Eisbären Juniors in Berlin. Danach wurde er unter Don Jackson und Hartmut Nickel zum Assistenztrainer der Eisbären Berlin, bei denen er bis zur Saison 2009/2010 unter Vertrag stand.

Nachdem Harold Kreis die DEG Metro Stars in Richtung Mannheim verlassen hatte, wechselte Jeff zur Saison 2010/2011 als Cheftrainer nach Düsseldorf. Zum Ende der Saison 2011/12 war bei den DEG Metro Stars die Finanzierung für die neue Saioson 2012/13 nicht sicher und so entschloss sich Jeff Tomlinson das Angebot der Thomas Sabo Ice Tigers anzunehmen und den Trainerposten ab der Saison 2012/13 zu besetzen. Am 09.12.2012 wurde Jeff Tomlinson von seinen Aufgaben als Trainer der Thomas Ice Tigers wegen erfolglosigkeit beurlaubt.

Zur Saison 2013/2014 übernahm Jeff Tomlinson den Cheftrainerposten bei den Eisbären Berlin. Am 17.12.2014 wurde Jeff Tomlinson durch Uwe Krupp als Cheftrainer bei den Eisbären Berlin ersetzt.

 

 

Die Trainerkarriere

Saison Liga Team Position
2004/05 OLN EHC Eisbären Juniors Berlin Headcoach
2005/06 OL EHC Eisbären Juniors Berlin Headcoach
2006/07 OL EHC Eisbären Juniors Berlin Headcoach
2007/08 DEL EHC Eisbären Berlin Assistenzcoach
2008/09 DEL EHC Eisbären Berlin Assistenzcoach
2009/10 DEL EHC Eisbären Berlin Assistenzcoach
2010/11 DEL DEG Metro Stars Düsseldorf Headcoach
2011/12 DEL DEG Metro Stars Düsseldorf Headcoach
2012/13 DEL Nürnberg Ice Tigers Headcoach
2013/14 DEL EHC Eisbären Berlin Headcoach
2014/15 DEL EHC Eisbären Berlin Headcoach

 


 
          jersey53banner   hockeyzentrale banner 600x80

 

 

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

Aktuelle Interviews

sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 243 Gäste online