Die 83. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei

 

(IIHF WM 2019/Kosice) (Stefan Diepold) Vom 10. bis 26. Mai 2019 findet in der Slowakei die 83. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Es treten zwei Gruppen mit je 8 Mannschaften in der Vorrunde an und die besten 4 Mannschaften jeder Gruppe treffen sich im Viertelfinale. Jeweils der Letzte der beiden Gruppen steigt in die Division I ab. Die Gruppen werden auf der Grundlage der aktuellen Weltrangliste nach der letzten Eishockey Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark eingeteilt.

 

 

EOL FB WM2019 a

 


Das DEB Team trifft in Košice auf die Teams aus Kanada, Finnland, USA, Gastgeber Slowakei, Dänemark, Frankreich und dem Aufsteiger Großbritannien und hat somit erstmal 7 Vorrundenspiele in der Steel Arena. Nach dem Sensationsgewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea, folgte bei der vergangene WM in Dänemark das verpassen des Viertelfinales. Für das Deutsche Eishockey Team lautet die Aufgabe unter dem neuen Bundestrainer Toni Söderholm, das Viertelfinale zu erreichen und den 8. Platz in der Weltrangliste zu verteidigen.

 


Das Eröffnungsspiel findet am 10. Mai 2018 um 20.15 Uhr zwischen dem Team USA und dem Gastgeber Slowakei in der Steel Arena in Košice statt. Das Finale wird dann am 26. Mai 2019 um 20.45 Uhr in der Ondrej Nepela Arena in Bratislava ausgetragen.


 
Bratislava

 

Bratislava ist die Hauptstadt und mit ca. 430.000 Einwohner auch die größte Stadt der Slowakei. Sie liegt im Dreiländereck und grenzt an Österreich und Ungarn an. Im Jahre 1217 erhielt die Stadt das Stadtrecht. Bratislava gehörte früher zu Ungarn und war von 1541 bis 1684 die Hauptstadt Ungarns. Durch den schrittweisen Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und dem ersten Weltkrieg wurde Bratislava im Jahre 1918 Teil der Tschechoslowakei. Mit der Trennung der Tschechoslowakei am 01.01.1993 in die Staaten Tschechei und Slowakei wurde Bratislava die jüngste Hauptstadt Europas.

 

 

Die Burg Bratislava ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie liegt westlich der Altstadt über der Donau. Im 10. Jahrhundert wurde auf dem Felsen die erste steinerne Burg erbaut. Im Jahre 1430 ließ Kaiser Sigismund von Luxemburg die Burg im gotischen Stil zur Festung ausbauen. Nach einem Umbau im Renaissance Stil wurde die Burg um das Jahr 1650 in ihr heutiges Aussehen im Barockstil umgebaut. Im Mai des Jahres 1811 fiel die Burg einem Brand zum Opfer und brannte bis auf die Grundmauern ab. Die Burg wurde zwischen den Jahren 1953 bis 1968 originaltreu wiederaufgebaut. Die Burg dient zu repräsentative Zwecke und beinhaltet ein Museum.

 

 

Košice


Košice ist mit ca. 240.000 Einwohner nach Bratislava die zweitgrößte Stadt der Slowakei. Sie liegt im Osten der Slowakei nahe der Grenze zu Ungarn. Durch die Nähe zu Ungarn ist die Stadt, die zum ersten Mal 1230 schriftlich erwähnt wurde, durch die dynastischen Auseinandersetzungen über den ungarischen Thron geprägt. Bereits im Jahre 1290 erhielt Košice das Stadtrecht. Die St.-Elisabeth Kathedrale wurde im 14. Jahrhundert erbaut und fand mit Kaiser Sigismund von Luxemburg einen Unterstützer.

 

 

Košice gehörte früher zu Ungarn. Durch den schrittweisen Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und dem ersten Weltkrieg wurde Košice 1918 ein Teil der Tschechoslowakei, 1919 Teil der Slowakischen Räterepublik. Von 1938 bis 1945 wurde Košice wieder an Ungarn abgetreten. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde die Stadt wieder Teil der Tschechoslowakei. Es folgte die Erweiterung der Stadt durch den Bau von großen Wohngebieten, Industrie und kulturellen Institutionen. Bevor die Tschechoslowakei 1993 aufgelöst wurde, war Košice die fünftgrößte der Stadt. Mit der Gründung der Slowakei wurde Košice Teil des Landes.  

 

 


 


 

 

Ondrej Nepela Arena


Die Eissporthalle Ondrej Nepela Arena befindet sich in der slowakischen Hauptstadt Bratislava und ist der Heimspielort der Eishockeymannschaft des HC Slovan Bratislava. Bei Eishockeyspielen bietet die Arena Platz für 10.0000 Zuschauer.

 


Baubeginn der ersten öffentlichen Eisfläche war im Jahre 1939. Die Eröffnung erfolgte im Jahre 1940 und hatte für 300 Zuschauer Platz. Nachdem 1948/49 um die Eisfläche Tribünen erbaut wurden, erhöhte sich die Kapazität auf 11.000 Stehplätze. Das Freiluftstadion wurde im Jahre 1958 komplett überdacht und bot danach 4.800 Zuschauern einen Sitzplatz. Als die IIHF die Eishockey-Weltmeisterschaft für 1992 an die Slowakei vergab wurde in den Jahren 1990 bis 1992 die Halle weiter umgebaut und modernisiert. Von April 2009 bis Februar 2011 wurde die Eishalle erneut als Teil der Vorbereitungen auf die IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2011 umgebaut und auf die heutige Kapazität von 10.000 Sitzplätzen erhöht.  

 


Steel Arena Košice


Die Mehrzweckhalle Steel Arena in Košice wird zum Großteil nur als Eisstadion genutzt. Hier trägt die Eishockeymannschaft des HC Košice ihre Heimspiele aus. Bei Eishockeyspielen hat die Halle eine Kapazität von 8.380 Plätzen.

 


Im Jahre 1868 wurde eine öffentliche Eisfläche errichtet. Die Eisfläche wurde im Herbst 1964 baulich überdacht. Am 29.03.1996 fand das letzte Eishockeyspiel in der 32 Jahre alten Eishalle statt. 1996 begannen die Umbauarbeiten, die aber aus finanziellen Gründen 1998 eingestellt werden mussten. Es dauerte bis April 2015 ehe die Bauarbeiten wieder aufgenommen wurden und die Multifunktionsarena am 24.02.2006 feierliche eröffnet wurde. Die Steel Arena war bereits bei der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2011 Austragungsort. 

 

eol trikot banner728 90

 


2019 IIHF World Championshipeishockey-online.com ist für Sie bei der Eishockey Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei vor Ort und berichtet Live. Bilder von den Spielen der deutschen Eishockey Nationalmannschaft finden Sie in unserer Galerie unter https://www.eishockey-bilder.com/deb/deb-herren.

 

Vom 10. bis 26. Mai 2019 findet in der Slowakei die 83. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Das DEB Team trifft in Kosice auf die Teams aus Großbritannien, Dänemark, Frankreich, Slowakei, Kanada, USA,  Finnland und hat somit erstmal 7 Vorrundenspiele zu absolvieren.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 2270 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen