WM2016 - Nächster Sieg für Deutschland ! - Jetzt kommt das Viertelfinale

(DEB-News) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft hat sich im letzten Vorrundenspiel gegen Ungarn schwer getan, setzt sich aber dennoch mit 4:2 durch Tore von Patrick Hager, Denis Reul, Constandin Braun und Marcel Goc erfolgreich durch und zieht somit als Tabellendritter in das Viertelfinale ein.

 

Deutschland stand bereits vor der letzten Partie der Vorrunde gegen Ungarn im Viertelfinale. Die letzte Qualifikation für ein Viertelfinale gab es bei der WM 2011 in Bratislava.


Nachdem das DEB Team im ersten schwierigen Spiel gegen Frankreich nicht so gut in diese Weltmeisterschaft gestartet war, konnte sich die Truppe von Bundestrainer Marco Sturm bei dessen WM Premiere von Spiel zu Spiel steigern war zu Recht gegen die großen Teams aus der Slowakei, Weißrussland und den USA als Sieger vom Eis gegangen. Im heutigen letzten Spiel der Vorrunde war es sogar möglich den 3. Tabellenplatz einzunehmen.

 

(Foto imago/eishockey-online.com)



Die Favoritenrolle steht Deutschland grundsätzlich nicht und das bewiesen die Ungarn im heutigen Spiel von Anfang an. Eigentlich sollte das deutsche Team den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen, jedoch waren es genau die Ungarn, für die es noch weiterhin um das Vermeiden des Abstiegs ging, welche druckvoll und aggressiv agierten. Nach einer Unaufmerksamkeit in der deutschen Abwehr gingen die Ungarn durch den Ex-Kaufbeurer Sofron mit 0:1 (11.) in Führung.

 



 

Im Mitteldrittel gibt die deutsche Mannschaft dann den Ton an und setzt die Ungarn über weite Strecken im eigenen Drittel fest. Nach einer Vielzahl an Chancen und Schüssen ist es dann Patrick Hager mit seinem dritten Turniertreffer in der 32. Minute der den überfälligen Ausgleich erzielte. Kurz vor dem Ende rettet Thomas Greiss mit einem „big save“ das Unentschieden.

 

Denis Reul (Mannheim) erzielte nach Wiederbeginn in der 42. Minute mit seinem zweiten Treffer im Trikot der Nationalmannschaft die 2:1 Führung. Vorausgegangen war ein Getümmel vor dem dem ungarischen Tor und so nutzte Reul die Chance und hämmerte die Scheibe unter die Latte. Das ungarische Team gab sich aber weiterhin nicht auf und konnte nochmals den Ausgleich erzielen und bewies erneut auch im sechsten Spiel bei der Weltmeisterschaft, dass man sie nicht unterschätzen darf. Deutschland brannte ein wahres Böllerwerk ab, scheitert aber immer wieder an dem hervorragenden Miklos Rajna im ungarischen Tor.



in der Schlussphase trifft Yannic Seidenberg erst den Pfosten und nach einer weiteren enormen Druckphase ist es dann Constantin Braun, der die Scheibe schlussendlich im meinem Schlagschuss ins ungarische Tor unterbrachte und für den nächsten deutschen Sieg sorgte. Den Schlusspunkt setzte dann der Kapitän Marcel Goc mit einem Empty-Net-Goal. Bei diesem letzten Tor bekam Thomas Greiss auch einen Punkt als Vorlagengeber.


Die deutsche Nationalmannschaft hat jetzt zwei Tage spielfrei, bevor es dann dann am Donnerstag im Viertelfinale weitergeht.

 

Deutschland 4:2 Ungarn  (0:1 | 1:0 | 3:1)



Tore:
0:1 |11.| Istvan Sofron
1:1 |32.| Patrick Hager PPT
2:1 |42.| Denis Reul
2:2 |45.| Kevin Wehrs
3:2 |58.| Constantin Braun (Akdag, Draisaitl)
4:2 |60.| Marcel Goc (Empty-Net-Goal) (Greiss, Seidenberg)

 

Aufstellung Deutschland

Greiss – Pielmeier, Holzer, Ehrhoff, Kink, Seidenberg, Goc Marcel (C), Reul, Müller, Hager, Schütz, Gogulla, Boyle, Akdag, Macek, Draisaitl, Noebels, Braun, Flaake, Reimer, Kahun,

 


Informationen über die DEB Rekordnationalspieler erhalten Sie hier...

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 942 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen