Bayernliga - Zwei harte Brocken für die Pirates Buchloe

Buchloe(Bayernliga-Buchloe) Der ESV Buchloe reist zum Höchstadt EC - am Sonntag nächstes Derby-Heimspiel gegen die Indianer des ECDC Memmingen

 

 

Buchloe (chs) Nach dem begeisternden Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen den HC Landsberg letzte Woche, haben die Buchloer Piraten an diesem Wochenende gleich das nächste Derby im heimischen Stadion vor der Brust. Am Sonntag gastiert nämlich ab 17 Uhr der ECDC Memmingen zum großen Allgäu-Derby in der Buchloer Eishalle. Zuvor müssen die Gennachstätder am Freitag aber zum Spitzenteam nach Höchstadt reisen (20 Uhr). Zwei richtig knifflige Aufgaben für den ESV, schließlich zählen beide Gegner zu den absoluten Top-Mannschaften der Bayernliga.

 

Der Höchstadter EC hat eine klasse Einstand in die neue Spielzeit gefeiert. Nach Platz drei in der vergangenen Saison wollen die Alligators auch heuer wieder ein gehöriges Wort im Rennen um die vorderen Plätze mitreden. Und dies ist den Panzerechsen bisher auch eindrucksvoll gelungen, denn immerhin stehen die Mittelfranken derzeit mit 15 Punkten auf Tabellenrang drei. Dabei verfügt der HEC über ein sowohl defensiv als auch offensiv extrem kompaktes Team. Neben den zwei Top-Torhütern Ronny Glaser und Philipp Schnierstein weißt die Abwehr um Kapitän Daniel Sikorski einige erfahrene Stützen auf. Aber auch im Sturm ist man überdurchschnittlich gut aufgestellt. So besitzen die Grün-Weißen unter anderem mit Martin Vojcak und dem tschechischen Kontingentspieler Thomas Urban gleich mehrere treffsichere Akteure. Zudem kam mit Ales Kreuzer vor der Saison ein oberligaerfahrener Angreifer vom EHC Mitterteich an den Aischgrund. Der Kopf der Mannschaft ist aber mit Sicherheit Spielertrainer Daniel Jun. Der 37-Jährige, der in der letzten Saison mit 91 Scorerpunkten bester Angreifer der Liga war, ist auch heuer schon wieder in Bestform. So erzielte Jun in den ersten Partien bereits sieben Tore und bereitete weitere elf Treffer vor und rangiert damit momentan schon wieder ganz vorne in der BEL-Scorerliste.

 



Am Sonntag kommt es schließlich zum nächsten interessanten Aufeinandertreffen in der Buchloer Eishalle. Dann nämlich erwartet der ESVB die Indianer des ECDC Memmingen. In der Vergangenheit waren die Vergleiche gegen den alten Rivalen immer packende und stimmungsvolle Duelle, die zahlreiche Anhänger aus beiden Fanlagern in die jeweiligen Stadien lockten.


Nach Platz zwei in der vergangenen Saison liegen hinten den Verantwortlichen und Fans des ECDC aber einige turbulente Wochen. Denn nach dem gelungenen Auftaktwochenende trat Trainer Jogi Koch für manch Außenstehenden doch etwas überraschend von seinem Amt als Chefcoach zurück. Und seither ist bei den Maustädtern irgendwie der Wurm drin. Nach dem Rücktritt holten die Indians nämlich gerade einmal sechs Punkte aus den letzten sechs Partien. Für die ambitionierten Ansprüche der Rot-Weißen sicherlich eine doch eher magere Ausbeute. Schließlich ist der Memminger Kader mit zahlreichen hochklassigen Spielern besetzt. So konnten solch erfahrene Akteure wie zum Beispiel Angreifer Martin Schweiger oder Verteidiger Martin Hoffman gehalten werden. Auch der letztjährige Top-Scorer Patrick Zimmermann hielt dem Verein die Treue, ebenso wie Anton Pertl. Den Abgang von Sebastian Lachner kompensierten die Memminger zudem mit dem brandgefährlichen Deutsch-Finnen Antti-Jussi Miettinen, der bereits bei zahlreichen Oberligisten unter Vertrag stand. Er ist bislang mit sechs Toren und fünf Asissts auch der erfolgreichste Indianer.

 


Mehr Informationen über die Buchloe Pirates finden Sie hier...

 

Newscenter (DEL, DEB, DEL2, Oberliga, Bayernliga, EBEL)

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 300 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen