Bayernliga - Erding Gladiators verlieren Spiel und Torwart

 

(Bayernliga/Erding) PM Einen harten Kampf über 60 Minuten boten sich am Freitagabend die Erding Gladiators und die Passau Blackhawks, die am Ende mit 7:3 Toren (1:1, 3:2, 3:0) die Oberhand behielten.

 

erding 10 2018
( Foto eishockey-online.com / Archiv )


 

 

Noch schwerer als die Niederlage wiegt jedoch die schlimme Verletzung von Torwart Christoph Schedlbauer. Bei Erding stand für den erkrankten Trainer Thomas Vogl diesmal U 20-Coach Stefan Teufel hinter der Bande. Die Partie begann turbulent, der erste Treffer gelang den Gastgebern. Als zwei Passauer auf der Strafbank saßen, wuchtete Mark Waldhausen den Puck per Direktabnahme zum 1:0 ins Netz (6.). Nur zwei Minuten später wurde es ganz still im Stadion. Bei einer spektakulären Parade verletzte sich Gladiators-Torwart Christoph Schedlbauer am Oberschenkel und wurde mit der Trage vom Eis gebracht. Für ihn rückte Andreas Gerlspeck ins Tor.

 


Und dieser führte sich gleich prächtig ein, als er gegen Florian Fischer hielt, der alleine auf ihn zugelaufen war. Als Passau aber wenig später Überzahl hatte, gelang Robin Deuschl das 1:1 (10.). In Unterzahl traf Dominik Schindlbeck nach nur 49 Sekunden im zweiten Drittel zum 2:1, und wiederum nur 56 Sekunden später erhöhte Ales Kreuzer auf 3:1, allerdings ging dem Treffer eine klare Abseitsposition voraus. Die Gastgeber waren geschockt, kämpften aber unverdrossen weiter.

 

 



 

 

Dann lag der Puck tatsächlich im Passauer Tor, aber der unsichere Hauptschiedsrichter verweigerte dem Treffer die Anerkennung, da er mit dem Schlittschuh erzielt worden war. Martin Dürr verkürzte zwar in Überzahl auf 2:3 (33.), doch nur eine Minute später erhöhte Petr Sulcik auf 4:2. Dem Treffer war allerdings ein klares Foul an einem Erdinger vorausgegangen, das nicht geahndet wurde, sehr zum Ärger der Gastgeber. Die waren jetzt richtig wütend, und wiederum nur 43 Sekunden danach gelang Florian Zimmermann das 3:4.

 

 

Im Schlussdrittel warfen die Erdinger alles nach vorne. Als Dürr aus der Luft den Puck ins Netz schlug, jubelten die Gladiators – erneut vergebens. Der Schiedsrichter annullierte den Treffer wegen hohen Stocks, und erneut tobten die Erdinger. Die Passauer lachten sich eins, und Schindlbeck machte wenige Sekunden später das 5:3. Die Volksseele kochte, es flogen Gegenstände  aufs Feld, und das Eis musste neu bereitet werden. Gegen demoralisierte Gladiators schossen Martin Paryzek (52.) und Kreuzer (59.) ein 7:3 heraus.

 

 

Tore

1:0 (6.) Waldhausen (Gantschnig/5-3)

1:1 (10.) Deuschl (Geiger/5-4)

1:2 (21.) Schindlbeck (Janzen/4-5)

1:3 (22.) Kreuzer (Geiger, Dzemla/4-4)

2:3 (33.) Dürr (Gantschnig, Waldhausen/5-4)

2:4 (34.) Sulcik (Janzen)

3:4 (35.) Zimmermann (Hill, Krzizok)

3:5 (50.) Schindlbeck (Sulcik)

3:6 (52.) Paryzek (Dzemla)

3:7 (59.) Kreuzer (Sulcik, Böhm/5-4)

 

HSR: Marius Voigt 

 

Zuschauer: 850

 

Strafminuten: Erding 20, Passau 30.

 

 

 

 



Erding Gladiators eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Erding Gladiators wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

 

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1203 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.