Bayernliga - Peißenberg Eishackler mit 7:4 Niederlage in Bad Kissingen

 

(Bayernliga/Peißenberg) PM Eine Niederlage die an das Hauptrundenspiel in Bad Kissingen erinnert. Verdient oder nicht verdient, lassen wir einmal dahingestellt. In den ersten Sechs Minuten, hätten die „Eishackler“ das Spiel durchaus entscheiden können.

 

2018 09 16 peissenberg1

(Foto: Archiv)

 



Wenn es da 5:0 für die TSV-Männer steht, können sich die „Wölfe“ nicht beschweren, aber wie so oft wurden auch in diesem Spiel die hochkarätigen Chancen nicht genutzt. Die 0:1 Führung durch Maxi Barth (5.), ließ ja zunächst Hoffnung aufkommen und machte auch Lust auf mehr. In der Anfangsphase fand Bad Kissingen nicht statt, ein Lattentreffer verhinderte eine 2:0-Führung. Im gesamten ersten Drittel, hatten die Peißenberger die Begegnung im Griff, während man aber die zahlreichen Chancen nicht nutzte, kamen die Gastgeber einmal gefährlich vor das Peißenberger Tor und es stand 1:1 (Anton Zimmer). In der 17. Minute traf Dominik Novak den Pfosten, ehe es mit diesem Spielstand in die Kabinen ging.

 


Das zweite Drittel begann mit einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams vernachlässigten die Defensive, sodass es rasant 3:3 nach 28 Minuten stand. Manuel Singer erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer zum 1:2. Den erneuten Ausgleich erzielte Christian Masel. Die erste Führung für die „Wölfe“, verwertete Eugen Nold in der 27. Minute. Die Antwort folgte nur eine Minute später, durch FLroian Höfler. Letztlich ging Bad Kissingen durch Anton Zimmer in Minute 35. Nachdem beide Mannschaften, jeweils einmal den Pfosten und die Latte trafen, ging Bad Kissingen in der 35. Minute, mit 4:3 in Führung.

 

 

Das Überzahlspiel, nutzte erneut Anton Zimmer. Anschließend kam es zur spielentscheidenden Situation. Nach einer klassischen „Bully – Tor - Kombination“ konnte Bad Kissingen die Führung durch wiederum Anton Zimmer auf 5:3 ausbauen. Die Verwirrung nach dem Bully konnten die „Wölfe“ gedankenschneller ausnutzen und die Scheibe zwischen die Schoner von Jakob Goll befördern.

 


 


 

Im letzten Drittel ließen die „Eishackler“ ein wenig den Willen vermissen, den Anschlusstreffer unbedingt erzwingen zu wollen. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, dass dies als Auswärtsteam sehr schwer ist, hier nochmal zurückzukommen. So war es dann Nemirovsky (viel des Öfteren mit unschönen Gesten in Richtung Eishackler-Bank auf), der mit einem klasse Zuspiel in den Slot das Spiel mehr oder weniger entschied. Per Direktabnahme markierte Marc Hemmerich das vorentscheidende 6:3.

 


Ein kleiner Funke Hoffnung keimte für die Peißenberger auf, indem Florian Höfler auf 6:4 verkürzte. Die 10 mitgereisten Peißenberger Fans hofften auf einen weiteren schnellen Anschlusstreffer, sodass man wenigstens für die Schlussphase nochmal Druck aufbauen hätte können. Hier musste man natürlich das Spiel offener gestalten was leider postwendend bestraft wurde. So war es wieder ein starkes Zuspiel vom Altmeister Nemirovsky auf Kevin Marquardt, der den Endstand zum 7:4 markierte.
Mit einer starken Anfangsphase besonders im 1. Drittel hätte man sich zumindest um einen Punkt belohnen können. Leider verlor man den Faden nach 30 Minuten und verlor die entscheidenden Zweikämpfe, das von eiskalten Wölfen bestraft wurde.

 


Am Sonntag steht man quasi vor dem richtungsweisenden Heimspiel im Derby gegen Füssen. Hoffentlich mit Dominik Novak, der sich leider im 2. Drittel am Knöchel verletzte und nicht mehr weiter spielen konnte. Die Eishackler brauchen hier eine Top Leistung und definitiv eine volle Hütte mit der Unterstützung aller Peißenberger Fans.

 

 

 

 


 

TSV Peissenberg Eishackler eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eishackler Peissenberg wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

aIMG 1063
18. Februar 2019

Bayernliga - ESC Dorfen - In den Schlusssekunden kassieren die Piraten zwei "unnötige" Gegentreffer

(Bayernliga/Dorfen) (H. Findelsberger) Die Hawks aus Haßfurt schnappen sich auf den letzten Drücker Sieg und Punkte. Ein komisches Spiel ist es von… [weiterlesen]
Fetti
18. Februar 2019

Bayernliga - Königsbrunn verliert 2:4 gegen Miesbach

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 2:4 verliert der EHC Königsbrunn auch sein Heimspiel gegen den TEV Miesbach. Dabei hielten die Brunnenstädter die… [weiterlesen]
aIMG 0787
16. Februar 2019

Bayernliga - ESC Dorfen - die Piraten bleiben im Allgäu auf Erfolgskurs

(Bayernliga/Dorfen) (H. Findelsberger) Dorfen gewinnt 5:3 - an Goalie Hingel beißen sich die Sharks die Zähne aus. Der ESC Dorfen hat die nächsten… [weiterlesen]
Fight
16. Februar 2019

Bayernliga - Starker Auftritt des EHC Königsbrunn gegen Riessersee

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 1:3 verliert der EHC Königsbrunn auswärts gegen den SC Riessersee, dabei lieferten sich die taktisch gut… [weiterlesen]
Druck
11. Februar 2019

Bayernliga - Revanche geglückt, Königsbrunn siegt gegen Rekordmeister Füssen

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Der EHC Königsbrunn gewinnt auswärts überraschend mit 2:6 gegen den EV Füssen, noch am Freitag kassierten die… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 381 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen