Bayernliga - Entfesselte Gladiators zähmen die Wölfe

 

(Bayernliga/Erding) PM „Was für ein geiler Sieg“, jubelte Gladiators-Betreuer Wolfgang Hiller, als am Sonntagabend in der Bad Kissinger Eishalle die Schlusssirene ertönte. Hatten doch Erdings Eishackler nach einer beeindruckenden Leistung mit 8:3 Toren (3:1, 2:1, 3:1) drei Punkte von den Wölfen entführt.

 

erding jubel eIMG 8799
(Bild: eishockey-online.com / Archivbild)

 


 

Erdings Trainer Topi Dollhofer hatte fast den gleichen Kader wie am Freitag zur Verfügung. Einzige Ausnahme: Kilian Steinmann war nicht dabei. Sein Bruder Jonas stand an seinem 20. Geburtstag zwischen den Pfosten – und musste sich in der Anfangsphase gleich einigemale bewähren, ehe ein Konter das 1:0 für die Gladiators brachte: Florian Fischer verwertete einen Krzizok-Pass (6.). Aber die Antwort der Wölfe kam prompt: Nur 46 Sekunden später glich Anton Zimmer zum 1:1 aus. Die ausgesprochen faire Partie verlief in der Folge ausgeglichen, mit leichtem Übergewicht für die Gastgeber. Aber die Erdinger Abwehr stand gut, und in der 13. Minute durften die Gäste erneut jubeln. Die Vorarbeit leistete Bastian Cramer, Torschütze zum 2:1 war Tobias Feilmeier. In der 19. Minute gab es die erste Strafe der Partie, ein Kissinger musste raus. In Überzahl zog Rudi Lorenz von der blauen Linie ab, Fischer hielt den Schläger dazwischen und es stand 3:1.

 


Angriffslustig gingen die Wölfe ins zweiten Drittel. Und als ein Erdinger die Strafbank drückte, war es Eugen Nold, der den Puck zum 2:3 in die Maschen setzte (23.). Aber die Gladiators ließen sich davon nicht beeindrucken. Aus einer kompakten Abwehr heraus, mit Steinmann als sicherem Rückhalt, fuhren die Gäste immer wieder gefährlich Angriffe. Als sich dann wieder eine Überzahl ergab, schlugen die Dollhofer-Schützlinge erneut eiskalt zu. Marco Deubler traf nach Vorarbeit von Philipp Michl zum 4:2 (27.). Und weil es gerade so gut lief, erhöhte Daniel Krzizok in der 31. Minute auf 5:2. Simon Pfeiffer und Krzizok (36.) hatten bei einer Doppelchance das 6:2 auf dem Schläger, brachten jedoch den Puck nicht im Wölfe-Tor unter. Auf der Gegenseite rettete Steinmann erstklassig gegen Zimmer.

 

 



 

Das Schlussdrittel begann erneut mit einem Überzahltor der Wölfe, und wieder war Zimmer der Torschütze (44.). Aus einer erwarteten Generaloffensive der Gastgeber wurde aber letztlich nichts, denn die Gladiators beantworteten das 3:5 mit einem Doppelschlag durch den überragenden Feilmeier (50.) und Florian Zimmermann, der bei Überzahl traf (52.). Nach dem 7:3 war die Partie gelaufen. Um Powerplay zu üben, nahmen die Kissinger in der 58. Minute ihren Torwart vom Eis, doch mit einem Schuss ins leere Tor markierte Krzizok den verdienten 8:3-Endstand.

 

 

Statistik

 

Tore: 0:1 (6.) Fischer (Krzizok, Wagner/5-4), 1:1 (7.) Zimmer (Seewald, Nemirovsky), 1:2 (13.) Feilmeier (Cramer, Schwarz/5-4), 1:3 (19.) Fischer (Lorenz, Zimmermann/5-4), 2:3 (23.) Nold (Hemmerich, Masel/5-4), 2:4 (27.) Deubler (Michl, Feilmeier/5-4), 2:5 (31.) Krzizok (Zimmermann), 3:5 (44.) Zimmer (Freibergs, Stava/5-4), 3:6 (50.) Feilmeier (Deubler), 3:7 (52.) Zimmermann (Lorenz, Krzizok/5-4), 3:8 (60.) Krzizok (Steinmann/5-6).

 

Hauptschiedsrichter: Markus Schmitt.

 

Zuschauer: 350.

 

Strafminuten: Kissingen 10, Erding 8.

 

 

 

 

 



Erding Gladiators eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Erding Gladiators wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

2018 12 21 geretsried klostersee
04. Juni 2019

Bayernliga - Beide Kontingentstellen in Geretsried besetzt – Horvath und Stava sagen für eine weitere Spielzeit zu

(Bayernliga/Geretsried) PM Diese Meldung wird für viele erleichterte Eishockeyfans in und rund um Geretsried sorgen. Sowohl Ondrej Horvath als auch… [weiterlesen]
Carciola
04. Juni 2019

Bayernliga - Adriano Carciola wechselt zu den Landsberg Riverkings – Markus Kring und David Blaschta bilden Torhüter Duo

(Bayernliga/Landsberg) PM Einen Knaller-Transfer und zwei wichtige Vertragsverlängerungen können die Verantwortlichen des HC Landsberg vermelden. Mit… [weiterlesen]
MD KleiderA 2019
01. Juni 2019

Bayernliga - Andreas Kleider von den Schweinfurt Mighty Dogs will es nochmal wissen!

(Bayernliga/Schweinfurt) PM Andreas Kleider geht in seine sage und schreibe einundzwanzigste Saison und wird somit auch 2019/20 das Trikot der Mighty… [weiterlesen]
hclandsberg2019
28. Mai 2019

Bayernliga - Markus Kerber bleibt ein Landsberg Riverking – Chris Mitchell und Marius von Friderici neu im Bayernliga Kader

(Bayernliga/Landsberg) PM Beim 1. Fanstammtisch des HC Landsberg am vergangen Montag Abend gab Teammanager Michael Oswald die Vertragsverlängerung… [weiterlesen]
Oleg Seibel 2017
16. Mai 2019

Bayernliga - Oleg Seibel verstärkt die Offensive der Schweinfurt Mighty Dogs

(Bayernliga/Schweinfurt) PM Nach Markus Babinsky und Philipp Schnierstein kommt auch der dritte Neuzugang für die Saison 2019/20 vom Höchstadter EC.… [weiterlesen]

 

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 904 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen