Bayernliga - Entfesselte Gladiators zähmen die Wölfe

 

(Bayernliga/Erding) PM „Was für ein geiler Sieg“, jubelte Gladiators-Betreuer Wolfgang Hiller, als am Sonntagabend in der Bad Kissinger Eishalle die Schlusssirene ertönte. Hatten doch Erdings Eishackler nach einer beeindruckenden Leistung mit 8:3 Toren (3:1, 2:1, 3:1) drei Punkte von den Wölfen entführt.

 

erding jubel eIMG 8799
(Bild: eishockey-online.com / Archivbild)

 


 

Erdings Trainer Topi Dollhofer hatte fast den gleichen Kader wie am Freitag zur Verfügung. Einzige Ausnahme: Kilian Steinmann war nicht dabei. Sein Bruder Jonas stand an seinem 20. Geburtstag zwischen den Pfosten – und musste sich in der Anfangsphase gleich einigemale bewähren, ehe ein Konter das 1:0 für die Gladiators brachte: Florian Fischer verwertete einen Krzizok-Pass (6.). Aber die Antwort der Wölfe kam prompt: Nur 46 Sekunden später glich Anton Zimmer zum 1:1 aus. Die ausgesprochen faire Partie verlief in der Folge ausgeglichen, mit leichtem Übergewicht für die Gastgeber. Aber die Erdinger Abwehr stand gut, und in der 13. Minute durften die Gäste erneut jubeln. Die Vorarbeit leistete Bastian Cramer, Torschütze zum 2:1 war Tobias Feilmeier. In der 19. Minute gab es die erste Strafe der Partie, ein Kissinger musste raus. In Überzahl zog Rudi Lorenz von der blauen Linie ab, Fischer hielt den Schläger dazwischen und es stand 3:1.

 


Angriffslustig gingen die Wölfe ins zweiten Drittel. Und als ein Erdinger die Strafbank drückte, war es Eugen Nold, der den Puck zum 2:3 in die Maschen setzte (23.). Aber die Gladiators ließen sich davon nicht beeindrucken. Aus einer kompakten Abwehr heraus, mit Steinmann als sicherem Rückhalt, fuhren die Gäste immer wieder gefährlich Angriffe. Als sich dann wieder eine Überzahl ergab, schlugen die Dollhofer-Schützlinge erneut eiskalt zu. Marco Deubler traf nach Vorarbeit von Philipp Michl zum 4:2 (27.). Und weil es gerade so gut lief, erhöhte Daniel Krzizok in der 31. Minute auf 5:2. Simon Pfeiffer und Krzizok (36.) hatten bei einer Doppelchance das 6:2 auf dem Schläger, brachten jedoch den Puck nicht im Wölfe-Tor unter. Auf der Gegenseite rettete Steinmann erstklassig gegen Zimmer.

 

 



 

Das Schlussdrittel begann erneut mit einem Überzahltor der Wölfe, und wieder war Zimmer der Torschütze (44.). Aus einer erwarteten Generaloffensive der Gastgeber wurde aber letztlich nichts, denn die Gladiators beantworteten das 3:5 mit einem Doppelschlag durch den überragenden Feilmeier (50.) und Florian Zimmermann, der bei Überzahl traf (52.). Nach dem 7:3 war die Partie gelaufen. Um Powerplay zu üben, nahmen die Kissinger in der 58. Minute ihren Torwart vom Eis, doch mit einem Schuss ins leere Tor markierte Krzizok den verdienten 8:3-Endstand.

 

 

Statistik

 

Tore: 0:1 (6.) Fischer (Krzizok, Wagner/5-4), 1:1 (7.) Zimmer (Seewald, Nemirovsky), 1:2 (13.) Feilmeier (Cramer, Schwarz/5-4), 1:3 (19.) Fischer (Lorenz, Zimmermann/5-4), 2:3 (23.) Nold (Hemmerich, Masel/5-4), 2:4 (27.) Deubler (Michl, Feilmeier/5-4), 2:5 (31.) Krzizok (Zimmermann), 3:5 (44.) Zimmer (Freibergs, Stava/5-4), 3:6 (50.) Feilmeier (Deubler), 3:7 (52.) Zimmermann (Lorenz, Krzizok/5-4), 3:8 (60.) Krzizok (Steinmann/5-6).

 

Hauptschiedsrichter: Markus Schmitt.

 

Zuschauer: 350.

 

Strafminuten: Kissingen 10, Erding 8.

 

 

 

 

 



Erding Gladiators eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Erding Gladiators wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

Faustkampf
16. September 2019

Bayernliga - Königsbrunn besteht Härtetest gegen Klostersee

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 8:4 entscheidet der EHC Königsbrunn das Duell gegen den starken Ligakonkurrenten EHC Klostersee. Am Ende siegte die… [weiterlesen]
kempten heim novacek 4
16. September 2019

Bayernliga - Niederlage im Test - Nach hartem Trainingslager der Eishackler

(Bayernliga/Peißenberg) PM Es war eine sehr anstrengende Woche für die Mannschaft der „Eishackler“. Während die normalen Trainings unter der Woche… [weiterlesen]
kempten heim3
11. September 2019

Bayernliga - Eishackler Peißenberg starten mit einem Sieg in die Vorbereitungsphase

(Bayernliga/Peißenberg) PM Es war wieder angerichtet. Das Eis wurde trotz zwischenzeitlichen Problemen doch noch rechtzeitig fertig, die beiden… [weiterlesen]
Tobias Ende und Martin Lidl
06. September 2019

Bayernliga - Martin Lidl spielt in der kommenden Saison an der Ammer für Peißenberg

(Bayernliga/Peißenberg) PM Eine Top-Verpflichtung kurz vor den Vorbereitungsspielen. Wir freuen uns sehr das Martin in der kommenden Saison das… [weiterlesen]
DSC 0450
03. September 2019

Bayernliga - Die Landsberg Riverkings präsentieren am Sa 07.09. ihre Teams und starten in die Vorbereitungsspiele

(Bayernliga/Landsberg) PM Seit nun mehr 10 Tagen befinden sich die Riverkings im intensiven Eistraining. Am vergangenen Wochenende bat Coach Fabio… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 387 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen