Bayernliga - Zu wenig Power im Powerplay - Erding Gladiators verlieren gegen Klostersee

 

(Bayernliga/Erding) (Wolfgang Krzizok) Der EHC Klostersee hat gezeigt, dass er – obwohl erst aufgestiegen – zu den Titelanwärtern in der Bayernliga gehört. Die Grafinger gewannen am Sonntagabend gegen die Erding Gladiators 4:2 (2:1, 1:1, 1:0). Für den TSV wäre mehr drin gewesen, wenn das Überzahlspiel besser funktioniert hätte

 

klostersee erding 17092018
(Bild: Klostersee/FB)

 


Erdings Trainer Topi Dollhofer hatte von seinem Stammkader her die gleiche Besetzung wie am Freitag beim 6:1-Sieg gegen Passau zur Verfügung. Von den U 20-Spielern durften diesmal Verteidiger Paul Wallek und Stürmer Christoph Obermaier ran.

 

 

Die Partie begann ziemlich ereignisarm. Die Gladiators waren eher defensiv orientiert und versuchten erst einmal die starken Grafinger vom Tor von Jonas Steinmann fernzuhalten. In der 8. Minute hatte Florian Fischer dann die erste Konterchance, scheiterte jedoch an EHC-Keeper Dominik Gräubig. Es ergab sich ein kurzes Handgemenge, wobei der Erdinger sehr zur Verwunderung der Fans 2 + 2 Strafminuten aufgebrummt bekam, obwohl er nicht der Verursacher war. Die folgende Überzahl nutzte Gennaro Hördt zum 1:0 für Klostersee aus. Zwei Minuten später stand es 2:0, als Philipp Quinlan eine schöne Kombination mühelos abschloss. So langsam erspielten sich auch die Gladiators erste Chancen, und nach tollem Pass von Daniel Krzizok verkürzte Fischer eiskalt auf 1:2 (17.). Zimmermann und Fischer (18.) hatten dann sogar das 2:2 auf dem Schläger, acheiterten jedoch an Gräubig.

 

 



 

 

Im zweiten Drittel hatten die EHC-Fans ihr Feindbild schnell gefunden: Hauptschiedsrichter Tobias Wurm, der immer wieder Klosterseer auf die Strafbank schickte. Doch Gräubig hielt sein Team im Spiel. Als der EHC dann einmal gerade komplett war, musste er sich doch geschlagen geben, denn Marco Deubler war im Nachschuss zum 2:2 erfolgreich (31.). Dennoch gingen die Gastgeber mit einer Führung in die Kabinen, 100 Sekunden vor Drittelschluss fälschte der Schwede Andreas Persson einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar für Steinmann zum 3:2 ab.

 

 

Das Schlussdrittel war dann Kampf pur. Chancen gab es auf beiden Seiten nur noch wenige. Die größte für Klostersee vereitelte Steinmann mit einer Glanztat (48.). Als die Gladiators dann alles nach vorne warfen, liefen sie in einen Konter. Den Schuss von Persson konnte der Erdinger Keeper noch abwehren, beim Nachschuss ins leere Tor hatte Philipp Quinlan dann keine Mühe, zum 4:2-Endstand zu vollenden.

 

 

Statistik

Tore; 1:0 (8.) Hördt (Kaefer, Wieczorek/5-4), 2:0 (12.) P. Quinlan (Persson, Wren), 2:1 (17.) Fischer (Krzizok), 2:2 (31.) Deubler (Mitternacht, Rossi), 3:2 (39.) Persson (P. Quinlan), 4:2 (57.) P. Quinlan (Persson)–Hauptschieds.: Tobias Wurm

 

Zuschauer: 560
Strafminuten: EHC 16, Erding 8.

 

 

 

 



Erding Gladiators eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Erding Gladiators wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

Faustkampf
16. September 2019

Bayernliga - Königsbrunn besteht Härtetest gegen Klostersee

(Bayernliga/Königsbrunn) PM Mit 8:4 entscheidet der EHC Königsbrunn das Duell gegen den starken Ligakonkurrenten EHC Klostersee. Am Ende siegte die… [weiterlesen]
kempten heim novacek 4
16. September 2019

Bayernliga - Niederlage im Test - Nach hartem Trainingslager der Eishackler

(Bayernliga/Peißenberg) PM Es war eine sehr anstrengende Woche für die Mannschaft der „Eishackler“. Während die normalen Trainings unter der Woche… [weiterlesen]
kempten heim3
11. September 2019

Bayernliga - Eishackler Peißenberg starten mit einem Sieg in die Vorbereitungsphase

(Bayernliga/Peißenberg) PM Es war wieder angerichtet. Das Eis wurde trotz zwischenzeitlichen Problemen doch noch rechtzeitig fertig, die beiden… [weiterlesen]
Tobias Ende und Martin Lidl
06. September 2019

Bayernliga - Martin Lidl spielt in der kommenden Saison an der Ammer für Peißenberg

(Bayernliga/Peißenberg) PM Eine Top-Verpflichtung kurz vor den Vorbereitungsspielen. Wir freuen uns sehr das Martin in der kommenden Saison das… [weiterlesen]
DSC 0450
03. September 2019

Bayernliga - Die Landsberg Riverkings präsentieren am Sa 07.09. ihre Teams und starten in die Vorbereitungsspiele

(Bayernliga/Landsberg) PM Seit nun mehr 10 Tagen befinden sich die Riverkings im intensiven Eistraining. Am vergangenen Wochenende bat Coach Fabio… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 468 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen