Bayernliga - Höchstadt gewinnt zweites Duell in Erding

 

(Bayernliga/Höchstadt) (Jürgen Hauke) Nach der Niederlage am Freitag begann auch das Spiel in Erding für die Alligators erstmal verhalten. Nach zwölf Minuten stand es 3:0 für die Hausherren. Diesmal jedoch gelang es den Gästen früher umzuschalten und noch im ersten Drittel ein Tor zu auf die Anzeigetafel zu bringen.

 

Erding Hoechstadt20180225
(Foto: Jürgen Hauke)

 



Nach der Niederlage am Freitag begann auch das Spiel in Erding für die Alligators erstmal verhalten. Nach zwölf Minuten stand es 3:0 für die Hausherren. Diesmal jedoch gelang es den Gästen früher umzuschalten und noch im ersten Drittel ein Tor zu auf die Anzeigetafel zu bringen. Mit Schwung kam der HEC aus der Kabine und so gelang auch diesmal der Ausgleich zum 3:3 wie schon am Freitag. Der in der Pressekonferenz von Thomas Vogl angesprochene „Kampfgeist“ der Gladiators war allzeit zu Spüren. Deubler belohnte seine Mannschaft mit der 4:3 Führung. (43.) Noch zwei mal Treffer gegen das Gehäuse von Steinmann und schon war auch das 2. Drittel zuende. Der Spielstand versprach zu beginn des letzten Drittels bereits spannende Minuten.

 


Knapp 10 davon vergingen mit Chancen auf beiden Seiten, bis Markus Babinsky mit einem Schlagschuss den Ausgleich besorgte. Im Anschluss musste Thomas Vogl nach Diskussionen mit dem Schiedsrichter die Bank verlassen. Wer die Gladiators am Freitag Coacht ist noch nicht bekannt. Zwei Minuten danach war die Aufregung auf Erdinger Seite wieder groß, als Thilo Grau die Scheibe zum nächsten HEC-Tor abfälschte.(52.) Doch es wurde nochmal spannend, im Powerplay gelang nochmal der Ausgleich der von Michl markiert wurde. (56.)

 

 

Der Siegtreffer durch Ex-Nationalspieler Vitalij Aab (56.) brachte das Fass im Erdinger Stadion zum Überlaufen. Nach dem Treffer flogen zahlreiche Sitzkissen, Becher und andere Gegenstände auf das Eis, was sogar zu einer Spielunterbrechung führte. Während das Eis bereinigt wurde waren beide Mannschaften und die Schiedsrichter in der Kabine.

 

 

Der Goalie der Gladiators kam nun nicht mehr aufs Spielfeld. Erst mit einem Mann mehr und nach der Strafe gegen Lukas Lenk sogar in doppelter Überzahl versuchten die Erdinger nochmal alles. Aber Erfolglos, so steht es im Aufstiegsduell nun 1:1 und die Fans dürfen sich auf weitere spannende Spiele freuen.

 

 

25. Februar 2018

 

Erding Gladiators vs. Höchstadt Alligators 5:6

 

Tore:
1:0 Mitternacht (8.)
2:0 Krzizok (11.)
3:0 Poetzel (12.)
3:1 Babinsky (19.)
3:2 L. Lenk (26.)
3:3 Petrak (31.)
4:3 Deubler (33.)
4:4 Babinsky (50.)
4:5 Grau (52.)
5:5 Michl (56.)
5:6 Aab (58.)

 

Zuschauer: 920

 





 

Hoechstadt Logo NeuMehr Informationen über den Eishockey Club Höchstädter EC wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder vom EHC Red Bull München in unserer Galerie.

www.eishockey-muenchen.com - Weitere Informationen über das Eishockey in München von eishockey-online.com.

 


 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 578 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen