Bayernliga - EC Pfaffenhofen mit je einem Sieg und Niederlage am Wochenende

 

(Bayernliga/Pfaffenhofen) PM Einen wichtigen Heimerfolg konnte der EC Pfaffenhofen am Freitag verbuchen. Gegen den EC Bad Kissingen behielten die Pfaffenhofener knapp,  aber verdient mit 2:1 (1:0; 1:0; 0:1) die Oberhand  und stürzten damit den bisherigen Tabellenführer der Verzahnungsrunde von der Spitze.

 

Pfaffenhofen 30102016 5
( Foto eishockey-online.com / Archiv )


 

 

Die aus Spielern aus nicht weniger als sieben Nationen bestehende Truppe aus der unterfränkischen Kurstadt hatte an den ersten beiden Spieltagen für reichlich Furore gesorgt und nach einem Auswärtssieg in Königsbrunn den ESV Buchloe, immerhin bestplatzierter Bayernligist in dieser Runde, mit 9:2 abgefertigt. Doch dieses Mal trafen sie auf eine hoch motivierte Pfaffenhofener Mannschaft, die sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollte. Gestützt auf einen sehr starken Philipp Hähl  im Tor und eine stabile und kompromisslos zupackende, aber  dabei äußerst diszipliniert zu Werke gehende Abwehr, ließen die IceHogs bei den Gästen kaum einmal den gewohnten Spielfluss aufkommen. Zudem beschäftigten die schnellen und wendigen ECP-Stürmer die großgewachsenen Kissinger Verteidiger aus Litauen, Schweden, Finnland und sogar auch Deutschland  mehr, als diesen lieb sein konnte.

 

 

In der Summe kontrollierten die Gastgeber somit über weite Strecken die Partie. Lediglich nach dem Anschlusstreffer der Gäste knappe sechs Minuten vor dem Ende verloren die IceHogs etwas den Faden und hätten mit etwas Pech sogar noch den Ausgleich kassieren können. Aber letztendlich retteten sie den knappen Vorsprung über die Zeit. Nach dem klaren Erfolg gegen Buchloe waren die Gäste aus Bad Kissingen mit großen Erwartungen angereist und im Laufe der Partie ließen sie auch mehrmals ihre individuelle Klasse aufblitzen. Vor allem der erst kürzlich verpflichtete Russe Nikolai Kiselev, mit fünf Treffern und drei Assists bisheriger Topskorer der Verzahnungsrunde, versuchte es immer wieder, biss sich aber zumeist  an ,der starken ECP-Defensive die Zähne aus. Ende des zweiten Drittels konnte er sich die Partie dann längere Zeit von der Strafbank aus betrachten, nachdem er Christian Semmler mit einem Check von hinten in die Bande gerammt hatte, der aber glücklicherweise unverletzt blieb.

 

 

Schon in der Anfangsphase hatte IceHogs-Verteidiger Quirin Oexler mit einem harten Check gegen den Deutsch-Russen Anton Seewald deutlich gemacht, dass die IceHogs keinesfalls gewillt waren, sich so einfach austanzen zu lassen. Und als sich dann dessen Landsmann Alexei Zaitsev einmischen wollte, wurde er sofort von Patrick Landstorfer in die Schranken gewiesen. Nach einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, war es in der 19. Minute Robert Neubauer, der nach Zuspiel von Luis Seibert und Patrick Landstorfer Kissingens litauischen Torhüter Donatas Zukovas zum 1:0 überwand. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich kaum etwas. Die Hausherren machten weiter die Räume eng und ließen die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. In der 32. Minute dann erneut Jubel beim ECP-Anhang. IceHogs-Neuzugang Dillon Duprey erhöhte nach Vorarbeit von Mike Chemello auf 2:0, was auch zu Beginn des Schlussabschnitts noch Bestand hatte.

 

 

Die Kreisstädter hielten  auch da zunächst weiter an ihrer taktischen Marschroute fest, ließen dann aber in der 55. Minute bei eigener Überzahl die nötige Konzentration etwas vermissen. Dies nutzte Nikolai Kiselev assistiert von Niko Grönstrand und Domantas Cypas sofort zum Anschlusstreffer und sorgte dadurch noch für einige Minuten Zittern im ECP-Lager.

 

 

Tore

1:0 (20.) Neubauer (Seibert, Landstorfer)

2:0 (32.) Duprey (Chemello)

2:1 (55.) Kiselev (Grönstrand, Cypas 4:5)

 

Strafen:  IceHogs    12     ECK  14  +  10 f. Kiselev

 

Zuschauer: 220

 


Auf Sieg folgt eine Niederlage - IceHogs unterliegen in Königsbrunn mit 5:7

 

Der EC Pfaffenhofen hat einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen müssen. Nach dem Erfolg vom Freitag gegen Spitzenreiter Bad Kissingen, versäumten es die Pfaffenhofener durch die 5:7 (2:2; 1:1; 2:4) Niederlage vom Sonntag beim EHC Königsbrunn, sich eine gute Ausgangsposition für den weiteren Verlauf der Verzahnungsrunde zu verschaffen. Vor knapp 500 Zuschauern lieferten sich beide Mannschaften lange Zeit einen Kampf auf Augenhöhe, ehe die Gastgeber in der Schlussphase die Partie für sich entscheiden konnten. Eine Schlüsselszene der Begegnung war sicherlich die Spieldauerstrafe gegen Königsbrunns Lukas Fettinger nach einem Ellbogencheck kurz vor Ende des zweiten Drittels beim Spielstand von 3:3.

 

 

Aus der folgenden fünfminütigen Überzahl konnten die Pfaffenhofener nämlich kein Kapital schlagen, was den Hausherren sichtlich Rückenwind verschaffte und die auch, kaum wieder komplett, prompt in Führung gingen. Dabei gelang den IceHogs ein Start nach Maß. Zwar versuchte Königsbrunn von Anfang an, das Heft in die Hand zu nehmen, doch den ersten gelungenen ECP-Angriff schloss Jake Fardoe nach sechs Spielminuten mit dem Führungstreffer ab. Aber damit nicht genug. Nur zwei Minuten später verwandelte der wiederum sehr starke IceHogs-Neuzugang Dillon Duprey einen Penalty eiskalt zum 0:2 und sorgte damit zunächst für lange Gesichter beim Königsbrunner Anhang. Doch gleich im Gegenzug schlugen die Gastgeber zurück. Ex-Profi Jeffrey Szwez, früher u.a. auch beim ERC Ingolstadt, verkürzte auf 1:2. Vor allem er und die beiden anderen Ex-DEL-Profis Matthias Forster und Fabio Carciola sowie die Trupp-Brüder Hayden und Chad sollten in der Folgezeit bei den Hausherren die Akzente setzen.

 

 

So war es erneut Szwez, der noch vor der ersten Pause eine von nur drei Pfaffenhofener Strafzeiten zum Ausgleich nutzte. Auch im zweiten Spielabschnitt wogte die Partie hin und her. Zunächst ging Königsbrunn durch Spielertrainer Carciola erstmals in Führung (26.), die Antwort der IceHogs folgte sogleich. Patrick Landstorfer glich in Überzahl aus. Chancen gab es nun auf beiden Seiten, doch sowohl Philipp Hähl  als auch Markus Kring im Tor der Gastgeber waren bis zur zweiten Pause nicht mehr zu überwinden. Ins letzte Drittel starteten die IceHogs nach dem Ausschluss von Lukas Fettinger mit einem Mann mehr. Fast vier Minuten lang bot sich ihnen die Chance, wieder in Führung zu gehen. Aus dieser Überzahl machten die Pfaffenhofener jedoch  viel zu wenig. Und das sollte sich bitter rächen.

 

 

Kaum wieder komplett, brachte Hayden Trupp seine Mannschaft wieder in Front und drei Minuten später ließ Patrick Zimmermann das 5:3 folgen. ECP-Kapitän Stefan Huber konnte zwar postwendend wieder verkürzen (49.), doch ebenso postwendend stellte Fabio Carciola den Zwei-Tore-Abstand wieder her (51.). In Überzahl brachte Jake Fardoe die IceHogs noch mal heran, zu mehr sollte es dann aber nicht mehr reichen. Zehn Sekunden vor dem Ende machte Patrick Zimmermann mit einem 2empty-net-goal“ dann  alles klar.


 
Tore

0:1 (7.) Fardoe (Huber, Chemello)

0:2 (9.) Duprey (Penalty)

1:2 (9..) Szwez (Forster, Carciola)

2:2 (19.) Szwez (Fischer, Forster 5:4)

3:2 (26.) Carciola (Szwez, Forster)

3:3 (28.) Landstorfer (Neubauer 5:4)

4:3 (44.) Trupp Hayden (Forster, Trupp Chad)

5:3 (47.) Zimmermann Patrick (Hruzik, Trupp Chad)

5:4 (49.) Huber (Duprey)

6:4 (51.) Carciola (Fischer, Szwez)

6:5 (54.) Fardoe (Chemello, Duprey 5:4)

7:5 (60.) Zimmermann Patrick (Strehler ENG)

 

EHC     17   +    Spieldauer f. Fettinger   IceHogs   6

 

Zuschauer: 450

 

 



EC Pfaffenhofen 200x200Mehr Informationen über den Eishockey Club EC Pfaffenhofen IceHogs wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere Eishockey Bayernliga News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fpeissenberg%2F2018_2019%2F2018-09-16_peissenberg2.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. November 2018

Bayernliga - Effizienz schlägt dezimierte Eishackler Peißenberg – 6:3 Niederlage in Bad Kissingen

(Bayernliga/Peißenberg) PM Das Ergebnis liest sich deutlicher als es in Wirklichkeit war. Eine konditionelle Bombenleistung, diszipliniert von Anfang… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fpeissenberg%2F2018_2019%2FaIMG_7087.JPG&w=250&h=150&zc=1
11. November 2018

Bayernliga - TSV Peißenberg verdrängt Eispiraten vom achten Platz

(Bayernliga/Peißenberg) (G. Brennauer) Ein starkes zweites Drittel genügte am Ende dem TSV Peißenberg um den ESC Dorfen im Spiel um Platz acht mit… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FSchweinfurt%2F2018_2019%2FMD_KG2_2018_11_04.jpg&w=250&h=150&zc=1
06. November 2018

Bayernliga - 40 Minuten Eishockey reichen für Schweinfurt nicht

(Bayernliga/Schweinfurt) PM Die 6:2 - Niederlage gegen die Kissinger Wölfe am vergangen Sonntag fiel doch deutlicher aus als das eigentliche Spiel… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ferding%2F2018_2019%2Ferding_10_2018.jpg&w=250&h=150&zc=1
06. November 2018

Bayernliga - Böse Überraschung für Erding beim 4:7 in Geretsried

(Bayernliga/Erding) (Wolfgang Krzizok) Böse Überraschung für die Erdinger Eishackler. Die Gladiators mussten am Freitagabend beim ESC Geretsried nach… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ferding%2F2018_2019%2Ferding_jubel2018_gruen.jpg&w=250&h=150&zc=1
06. November 2018

Bayernliga - Erding Gladiators beißen sich gegen Eishackler durch

(Bayernliga/Erding) (Wolfgang Krzizok) Als am Sonntagabend die Schlusssirene ertönte, hatte sich die Truppe von Trainer Topi Dollhofer nach 60… [weiterlesen]

 


 

 

https://adserver.adtech.de/adserv/3.0/1439/6626858/0/170/ADTECH;loc=300

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 305 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen