Die Kölner Haie haben heute Nachmittag vor 9.713 Zuschauer in der Lanxess Arena den DEL Vizemeister Augsburger Panther mit 4-2 besiegt und nach der Niederlagenserie endlich wieder einmal 3 Punkte im Kampf um den 10. Tabellenplatz (Playoff-Teilnahme) erzielt.
Im ersten Drittel konnte keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen, obwohl es auf beiden Seiten mehrere Überzahlmöglichkeiten gab.

Kurz nach der Pause war es John Tripp mit seinem 7 Saisontor, der seit seinem Wechsel zu den Kölner Haien stets zu den besten Spielern in Reihen der Haie zählt, die Führung erzielen. In der 32. Minute war es dann Johan Akerman der im Powerplay zur 2-0 Führung für Köln traf.

Im Schlussabschnitt erhöhten die Augsburger Panther den Druck und konnten durch Mike Radja in der 46. Minute zum 2-1 Anschlusstreffer kommen. Die erneute sichere Führung erzielte Greg Classen zwei Minuten vor dem Ende. Die Augsburger nahmen Denis Endrass zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und konnten 14 Sekunden vor dem Ende durch Barry Tallackson noch einmal verkürzen. Den Schlusspunkt in einem guten und hart umkämpften Spiel setzte dann Ryan Ramsey mit einem Empty Net Goal.

Die Kölner Haie bleiben Tabellenletzter der DEL. Der Rückstand auf den 10. Tabellenplatz beträgt nun 12 Punkte. Mit einer Serie können die Kölner aber immer noch an eine Playoff Teilnahme denken.




Die Ergebnisse des 26. Spieltages 

Hamburg Freezers Hannover Scorpions 3:2 n.V.  
Kölner Haie Augsburger Panther 4:2  
DEG Metro Stars Thomas Sabo Ice Tigers 5:0  
Iserlohn Roosters Krefeld Pinguine 0:2  
Grizzly Adams Wolfsburg EHC München 3:0  
Adler Mannheim Straubing Tigers 6:7 n.V.  
 


Beim letzten Heimspiel der Kölner Haie gegen die Mannheimer Adler konnte sich Haie-Stürmer John Tripp über eine Spendensumme von über 3.610 Euro für seine Tipp Charity Aktion freuen. Das Geld wird dem Förderverein des Kinderkrankenhauses in Köln zur Verfügung gestellt. Damit ist geplant die Krebsstation auszubauen. Doch der Nationalstürmer erklärte in einem Interview, dass dies erst der Anfang gewesen sein.

Das heutige Heimspiel gegen die Augsburger Panther brachte 1.600 Euro ein. Es wurde ein Original unterschriebenes Ullmann-Trikot und der original Schläger des Kapitäns zu gunsten der Tripp Charity versteigert.



Das Spiel der Mannheimer Adler gegen die Straubing Tigers begann äußerst furios. Nach 20 Minuten stand es 4:3 für Mannheim. Das Torfestival eröffnete William Trew nach 17 Sekunden mit dem 1-0 für Straubing. Bereits 40 Sekunden später war es Yannic Seidenberg, der einen Pass aus der Luft direkt ins Tor der Straubinger platzierte. Die 2-1 Führung erzielte nach einem Foul Ronny Arendt mit dem anschließenden Penalty in der 5. Spielminute.
Der Ausgleichstreffer für Straubing fiel in der 13 Minute durch Dustin Whitecotton. Dann sollten die Minuten für Scott King kommen. Innerhalb von 30 Sekunden erzielte Scott King zwei Tore und erhöhte somit die Führung für Mannheim auf 4-2.
Vor einer gut gefüllten SAP Arena war es dann Karl Stewart in der 19. Minute der erneut verkürzte.

Das bislang schnellste Tor in der DEL Geschichte erzielte Andre Faust  am 11. September 1998 nach 5 Sekunden für die Augsburger Panther. Weitere Rekorde finden Sie hier in der Rubrik DEL Rekorde.

Der Torreigen sollte auch im zweiten Drittel weitergehen, die Adler erzielten in der 21. Minute durch Glumac das 5-3. In der 23. Minute erhielten die Straubing Tigers eine 5 Minuten + Spieldauerstrafe für einen Ellbogencheck gegen den Kopf. Diese lange Überzahl konnten die Mannheimer nicht nutzen.  Durch das gute Unterzahlspiel beflügelt, war es Maximilian Forster der in der 33. Minute zum 5-4 Anschluss einnetzte.


Im letzten Drittel kommen die Straubinger gut aus der Kabine und erspielen sich einige gute Torchancen, die Fred Brathwaite zu Nichte macht. Die Adler erzielen izur richtigen Zeit durch Plachta (45. Min.) erneut die 2 Tore Führung zum 6:4. Obwohl die Straubinger verletzungsbedingt mit nur 3 Reihen agieren, setzen sie die Mannheimer weiterhin unter Druck und der Franzose Lauren Meunier erzielt in der 53. Minute mit einer fantastischen Einzelaktion das 5:6.
Das Team von Jürgen Rumrich startet mit einer Überzahl die Schlussoffensive und erzielen mit einem sechsten Feldspieler 44 Sekunden vor dem Ende durch Elfring mit einem Schlagschuss den 6-6 Ausgleich.

Der erste Sieg der Straubinger in Mannheim seit Gründung der DEL ist in der letzten Minute der Overtime durch ein Überzahltor von Corazzini gesschafft.  
Bester Spieler in den Reihen der Straubinger war der am Donnerstag neu verpflichtete französische Nationalmannschaftkapitän Lauren Meunier, der über 10 Weltmeisterschaften gespielt hat und vom Club Servette Genf aus der Nationalliga A (Schweiz) nach Straubing kam. Bereits am Freitag erzielte Meunier sein erstes DEL Tor gegen Die DEG Metro Stars. Im heutigen Spiel konnte der Franzose zwei Assists zum 1-0 und zum 6-6 verbuchen und mit dem 5:6 sein zweites Saisontor.

            jersey53 banner 740x100px 180323 1 0

Eishockey News aus der DEL

Alavaara Gross Pellegrims Binder
15. Januar 2021

Penny-DEL - Wichtiges Zeichen für die Zukunft

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim setzen ein wichtiges Zeichen für die Zukunft. Der siebenfache Meister der PENNY DEL hat die Verträge mit Sportmanager Jan-Axel Alavaara und dem…

Eishockey News DEL2

Löwenjubel
18. Januar 2021

DEL2 - Einen Schritt zu langsam

(DEL2/Bad Tölz) PM Die Kassel Huskies haben elf ihrer letzten zwölf Spiele gewonnen. Am Sonntagabend bewiesen sie über weite Strecken, wieso das der Fall ist. Das Team von Tim Kehler… [weiterlesen]

Eishockey News Oberliga

Eishockey News Bayernliga

Internationale Eishockey News

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

nachgefragt banner300

 

Gäste online

Aktuell sind 895 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.