Mirko Lüdemann

Mirko Lüdemann




Mirko Lüdemann das Kölner Urgestein ist der einzige Eishockeyspieler, dem es in der DEL Geschichte (seit 1994) gelungen ist die magische Marke von 900 Spielen in der höchsten deutschen Eishockey Liga zu überschreiten. 

In Weißwasser geboren durchlief er bei seinem Heimatverein ES Weißwasser alle Jugendmannschaften, bevor er 1991 für zwei Jahre nach Kanada in die AJHL (Alberta Junior Hockey League) wechselte. Im selben Jahr konnte er in der deutschen Eishockey Nationalmannschaft debütieren und bestritt die U20-Weltmeisterschaft.

Im Sommer 1993 war dann der USA Aufenthalt zu Ende und Mirko wechselte zu den Kölner Haien und wurde auf Anhieb Stammspieler und gewann im ersten Jahr die deutsche Meisterschaft.

Mirko Lüdemann wurde in den folgenden Jahren mit konstanten überdurchschnittlichen Leistungen mehrfach zum besten deutschen Verteidiger in der DEL gewählt und spielte für die Nationalmannschaft 132 Mal und nahm an 6 Weltmeisterschaften, 3 Olympischen Spielen und einem Canada Hockey Cup teil. Unvergessen ist sein Tor 8 Sekunden dem Ende gegen Italien, welches der deutschen Nationalmannschaft das Ticket zu Olympia 2002 in Salt Lake City öffnete.

Mit den Kölner Haien wurde Mirko 1996, 2000 und 2008 jeweils Vizemeister und gewann im Jahr 1999 den bekannten Spengler-Cup in der Schweiz und im Jahr 2002 seine zweite deutsche Meisterschaft im Trikot der Kölner Haie.  Seinen langjährigen Mannschaftskameraden und Freund Andreas Renz konnte Mirko durch dessen Wechsel in die 2. Bundesliga (Schwenningen Wild Wings) in dieser Saison als amtierender DEL-Rekordspieler ablösen. In der langen Bundesligageschichte (vor der DEL) gibt es mit Udo Kiessling nur einen Spieler dem es gelungen war mehr als 1.000 Ligaspiele in der höchsten deutschen Spielklasse zu bestreiten.

Nachdem Mirko Lüdemann seinen Vertrag bei den Kölner Haien auf weitere zwei Jahre verlängert hat, könnte er diese Magische Zahl von 1.000 noch erreichen. Die Kölner haben angekündigt die Rückennummer 12 von Mirko nach seiner Laufbahn zu seinen Ehren nicht mehr zu vergeben.
 




Spieler Statistik


Hauptrunde Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1990/91 ES Weisswasser Junioren 8 2 6 8 6
1993/94 Kölner Haie 1. Liga 38 5 7 12 14 5 0 2 2 4
1994/95 Kölner Haie DEL 42 8 13 21 46 17 2 4 6 20
1995/96 Kölner Haie DEL 44 7 27 34 30 14 1 1 2 12
1996/97 Kölner Haie DEL 46 13 14 27 36 4 0 0 0 2
1997/98 Kölner Haie DEL 39 8 14 22 34 3 0 0 0 6
1998/99 Kölner Haie DEL 43 12 15 27 28 5 2 1 3 2
1999/00 Kölner Haie DEL 48 8 15 23 28 10 1 3 4 2
2000/01 Kölner Haie DEL 43 4 16 20 18 3 0 0 0 0
2001/02 Kölner Haie DEL 49 11 7 18 26 13 1 3 4 4
2002/03 Kölner Haie DEL 40 7 19 26 34 15 6 1 7 10
2003/04 Kölner Haie DEL 51 8 23 31 63 6 2 0 2 2
2004/05 Kölner Haie DEL 52 8 16 24 28 7 0 4 4 6
2005/06 Kölner Haie DEL 47 9 30 39 34 9 1 1 2 14
2006/07 Kölner Haie DEL 45 15 19 34 26 9 1 5 6 4
2007/08 Kölner Haie DEL 41 7 18 25 18 14 3 9 12 10
2008/09 Kölner Haie DEL 49 8 12 20 18 0 0 0 0 0
2009/10 Kölner Haie DEL 43 5 15 20 38 3 0 1 1 0
2010/11 Kölner Haie DEL 48 3 17  20 18             
                     





  
 (Foto fotojuwelier.de)

 

Weitere DEL Rekorde

Wer hat denn über 800 DEL Spiele ?

Wer hat denn über 700 DEL Spiele ?


Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

26. Februar. 2017

Interview mit Yasin Ehliz von den Thomas Sabo Ice Tigers

(Interview) (Christian Diepold) Bitte Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboten und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen… mehr dazu...
26. Februar. 2017

Ahornblätter Mudryk & Piwowarczyk rocken die Oberliga – Interview mit den beiden Topscorer der Selber Wölfe

(Interview) (Christian Diepold) Die zwei Kanadier Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk spielen seit der Saison 2011/2012 bei den Selber Wölfen in der… mehr dazu...
24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 326 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner