DEL - Red Bulls München verlieren torreiches Spitzenspiel - 11 Tore in Nürnberg

muc nuernberg 27112016gepa

 

(DEL/München) PM In einem hochklassigem Topspiel musste sich der EHC Red Bull München den Thomas Sabo Ice Tigers in der Verlängerung geschlagen geben. Beim 5:6 (1:1|4:1|0:3|0:1) vor 6.037 Zuschauern reichten die Treffer von Drei-Tore-Mann Derek Joslin, Steve Pinizzotto und Jerome Flaake nicht aus, um den 10. Sieg in Folge einzufahren.

 

 

Beim Duell Zweiter gegen Erster hatten die Ice Tigers zu Beginn die etwas gefährlicheren Abschlüsse, Leo Pföderl erzielte folgerichtig das erste Tor des Tages (4.). Die Landeshauptstädter zeigten sich aber überhaupt nicht geschockt, Jon Matsumoto scheiterte knapp an der Latte (9.). Genauer zielte dann ausgerechnet ein Ex-Nürnberger. Steve Pinizzotto mit dem Pass von hinter dem Tor auf Derek Joslin und der ehemalige Ice Tiger mit einem perfekt getimten One-Timer ins linke Kreuzeck (13.).

 

 

Im zweiten Abschnitt zündeten die Münchner dann ein wahres Offensivfeuerwerk. In der 22. Minute erzielte Derek Joslin in Überzahl sein zweites Tor des Tages – wieder per One-Timer. Steve Pinizzotto legte dann wenig später nach. Seinen Schuss von der rechten Seite konnte Ice-Tigers-Goalie Jochen Reimer nicht mehr abwehren (29.). Und die Münchner blieben eiskalt vor dem Nürnberger Tor. 32. Minute, Steve Pinizzotto mit dem perfekten Querpass auf Derek Joslin und der Verteidiger markierte seinen ersten Hattrick in der DEL. Wenig später dann noch einmal Überzahl für den Tabellenführer. Wieder war es Steve Pinizzotto, der mit seinem dritten Assist das Tor von Jerome Flaake mustergültig vorbereitete. Kurz vor der Pause konnte Marco Pfleger auf 2:5 verkürzen (39.).

 



 

Das Schlussdrittel begannen die Franken mit viel Wut im Bauch und mit Andreas Jenike im Tor anstelle von Jochen Reimer. Durch einen Doppelschlag von Verteidiger Jesse Blacker konnten die Hausherren schnell auf 4:5 verkürzen (42. und 45.). Danach konnten die Münchner die Partie wieder ausgeglichener gestalten, das Tor gelang aber erneut den Ice Tigers. Andrew Kozek erzielte in der 53. Minute den Nürnberger Ausgleich. Die Partie war jetzt komplett offen: Steve Pinizzotto und Yannic Seidenberg scheiterten an Andreas Jenike, der mit zwei überragenden Paraden die erneute Münchner Führung verhinderte (57.).

 

 

Die Entscheidung musste folglich in der Overtime fallen. Und dort schlug Jesse Blacker zum dritten Mal am heutigen Tag für die Ice Tigers zu (62.). Damit kassierten die Red Bulls die erste Niederlage nach neun Siegen in Folge.

 


Derek Joslin: „Im Eishockey passieren manchmal verrückte Sachen. In den ersten beiden Dritteln haben wir unsere Chancen perfekt genutzt, danach hat Nürnberg das dann besser gemacht und so das Spiel gedreht. Wir wollen jetzt eine neue Serie starten.

 


Endergebnis:
Thomas Sabo Ice Tigers gegen EHC Red Bull München 6:5 n.V. (1:1|1:4|3:0|1:0)

 

Tore:
1:0 | 03:39 | Leonhard Pföderl
1:1 | 12:57 | Derek Joslin
1:2 | 21:29 | Derek Joslin
1:3 | 28:25 | Steve Pinizzotto
1:4 | 31:41 | Derek Joslin
1:5 | 36:01 | Jerome Flaake
2:5 | 38:37 | Marco Pfleger
3:5 | 41:05 | Jesse Blacker
4:5 | 44:14 | Jesse Blacker
5:5 | 52:44 | Andrew Kozek
6:5 | 61:23 | Jesse Blacker

 

Zuschauer:
6.037



(Foto Gepa Pictures)


muenchen rbm logoMehr Informationen über den EHC Red Bull München erhalten Sie hier...

 

 

 

Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

26. Februar. 2017

Ahornblätter Mudryk & Piwowarczyk rocken die Oberliga – Interview mit den beiden Topscorer der Selber Wölfe

(Interview) (Christian Diepold) Die zwei Kanadier Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk spielen seit der Saison 2011/2012 bei den Selber Wölfen in der… mehr dazu...
24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

Interview mit dem Kapitän der Berlin Eisbären André Rankel

(Interview) (CD) eishockey-online.com hat mit André Rankel eine waschechte "Berliner Schnauze" vor das Mikrofon bekommen, wobei der Kapitän der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 502 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner