DEL - Kölner Haie mit 1:4 Niederlage gegen Krefeld

haie bank imago25966696h

 

(DEL/Köln) PM Zwei Tage nach der Derby-Niederlage in Düsseldorf, müssen sich die Haie auf eigenem Eis auch den Krefeld Pinguinen geschlagen geben. Patrick Hager erzielt den einzigen Treffer für den KEC.

 

 

Duelle gegen die rheinische Konkurrenz liegen den Haien aktuell nicht. Am Dienstagabend unterlag das Team von Headcoach Cory Clouston den Krefeld Pinguinen mit 1:4 in der heimischen LANXESS arena. Zwei Tage nach dem 2:4 in Düsseldorf. "Krefeld war bereit, hat seine Chancen genutzt, wir nicht. Dass nehme ich auf meine Kappe. Ich muss mein Team besser vorbereiten", erklärte Clouston nach dem Spiel.

 

 

Auch Haie-Verteidiger Pascal Zerressen übte Selbstkritik: "Wir haben heute, wie schon in Düsseldorf, nicht unser Spiel gespielt, sondern uns an den Gegner angepasst. Das müssen wir in Ingolstadt am Freitag schnell wieder ändern. Wir sind eine gute Mannschaft, doch aktuell fällt der Puck nicht dahin, wo er hin soll. Wir werden jetzt nicht alles schlecht reden, aber klar, wer verliert, hat Fehler gemacht. Und diese müssen wir jetzt wieder abstellen."

 

 



 

Im torlosem ersten Drittel hatten die Haie zwar mehr Spielanteile, konnten aber nichts Zählbares mitnehmen. Dass dies auch für die Gäste galt, war Haie-Goalie Gustaf Wesslau zu verdanken, der in der 14. Minute einen Alleingang von Marcel Müller stoppte – die beste Tormöglichkeit in Durchgang eins.

Im Mittelabschnitt gelang dem KEC dann ein Start nach Maß. Patrick Hager traf in der 21. Minute per Schlagschuss zur Haie-Führung. Doch wer dachte, dass der Spielverlauf nun endgültig in Richtung der Gastgeber kippen würde, wurde eines besseren belehrt. Schon in der 24. Minute gelang Mark Mancari in Überzahl der Augleich zum 1:1. Die Pinguine im weiteren Verlauf mit mehr Schwung. Und kurz vor Drittelende mit einem Doppelschlag: Mike Collins und Lukas Koziol schraubten die Krefelder Führung in der 39. Minute auf 1:3 aus Haie-Sicht.

 

 

Die Hoffnungen der KEC-Anhänger auf ein Comeback ihrer Mannschaft wurden im Schlussdrittel schnell beendet. Norman Hauner verwandelte frei vor dem Tor in der 43. Minute auf 1:4. Den Gästen reichte im Anschluss eine stabile Abwehrleistung, um die Punkte einzufahren.

 

 

Am kommenden Wochenende gastieren die Haie in Ingolstadt (Freitag, 19:30 Uhr) und Iserlohn (Sonntag, 14:00 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag, 04.12.2016, gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Spielbeginn ist dann um 14:00 Uhr.



(Foto imago)


000000000000000000000119Mehr Informationen über die Kölner Haie erhalten Sie hier...

 

 

 

Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

26. Februar. 2017

Interview mit Yasin Ehliz von den Thomas Sabo Ice Tigers

(Interview) (Christian Diepold) Bitte Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboten und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen… mehr dazu...
26. Februar. 2017

Ahornblätter Mudryk & Piwowarczyk rocken die Oberliga – Interview mit den beiden Topscorer der Selber Wölfe

(Interview) (Christian Diepold) Die zwei Kanadier Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk spielen seit der Saison 2011/2012 bei den Selber Wölfen in der… mehr dazu...
24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 541 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner