WM 2016 Russia

WM 2016 Russland

Vom 6. bis 22. Mai 2016 findet in Russland die 80. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Es treten zwei Gruppen mit je 8 Mannschaften in der Vorrunde an und die besten Vier jeder Gruppe treffen sich im Viertelfinale. Der letzte der beiden Gruppen steigt in die Division I ab.

Die Gruppen werden auf der Grundlage der aktuellen Weltrangliste nach der letzten Eishockey Weltmeisterschaft 2015 in Tschechien eingeteilt.

Das DEB Team trifft in St. Petersburg auf die Teams aus Kanada, Finnland, USA, Slowakei, Weissrussland, Frankreich und Ungarn und hat somit erstmal 7 Vorrundenspiele in der Yubileiny Arena.


Nach Platz 10 und das verfehlen der Zwischenrunde bei der WM 2015 in Tschechien wird die Aufgabe für das Deutsche Team unter dem neuen Bundestrainer Marco Sturm sein, ein ordentliches Turnier zu spielen, das erreichen der Zwischenrunde und sich souverän vom Abstiegsplatz fern zu halten.

Das Eröffnungsspiel findet am 06.05.2016 um 20.15 Uhr zwischen der Tschechei und Russland in Moskau statt. Das Finale wird dann am 22.05.2016 um 20.45 Uhr in Moskau ausgetragen.




Die Gruppen

Gruppe A Gruppe B
Russland Kanada
Schweden Finnland
Tschechien USA
Schweiz Slowakei
Lettland Weissrussland
Norwegen Frankreich
Dänemark Deutschland
Kasachstan Ungarn


Der Spielplan für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft


Datum
Uhrzeit 
Ort 




Ergebnis
Bericht
07.05.2016 VR 15:15 Yubileiny Frankreich Deutschland 3:2 n.P.
hier
08.05.2016 VR 15:15 Yubileiny Finnland Deutschland 5 : 1 hier
10.05.2016 VR 15:15 Yubileiny Slowakei Deutschland 1 : 5 hier
12.05.2016 VR 19:15
Yubileiny
Kanada
Deutschland 5 : 2
hier
13.05.2016 VR 19:15 Yubileiny Deutschland
Weissrussland 5 : 2
hier
15.05.2016 VR 15:15
Yubileiny Deutschland
USA
3 : 2
hier
16.05.2016 VR 19:15
Yubileiny Deutschland
Ungarn
4 : 2
hier
16.05.2016 VF 19:15 IcePalast Russland Deutschland 4 : 1 hier


Russland / Moskau


Russland, auch Russische Föderation genannt, ist flächenmäßig der größte Staat der Welt. Durch seine Größe ist es zugleich, mit seinen rund 144 Millionen Einwohner, auch der am dünnsten besiedelteste Staat der Welt. Die Hauptstadt ist Moskau mit dem Regierungssitz des Präsidenten dem Kreml sowie dem Roten Platz, der aufgrund seiner Größe, den historischen Gebäuden und seiner geschichtlichen Bedeutung, der bekannteste Platz der Welt. Eine weitere wichtige Stadt ist St. Petersburg die von 1712 bis 1917 Hauptstadt war.


Im Jahre 1263 wurde das Großfürstentum Moskau gegründet, daraus entwickelte sich 1547 das Zarentum Russland unter dem Zaren Iwan IV. 1721 wurde Russland zum Kaiserreich, da der Zar Peter der Große den Zarentitel durch den Kaisertitel ersetzte. Die Russiche Republik/RSFSR wurde kurz nach der Oktoberrevolution am 7.11.1917 gegründet und gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Ende 1922 konstituierten Sowjetunion, UdSSR. 1986 begann durch Michail Gorbatschow die sogenannten “Perestroika“, Umbau/Umbruch der UdSSR. Diese wurde im Dezember 1991 abgeschlossen und der Staat nannte sich fortan Russland bzw. Russische Förderation.

 

 

Die Spielstätten


Ice Palast, Moskau:

Der Ice Palast in Moskau, wurde früher auch Legenden Arena genannt, ist eine Multifunktionsarena und ist Teil des VTB Areals der verschiedene Arenen, Museen sowie der Russischen Hockey Hall of Glory beherbergt. Die Arena bietet bei Eishockeyspielen 12.100 Zuschauern Platz.


Der Ice Palast wurde am 26. April 2015 feierlich eröffnet und ist die Heimspielstätte des KHL Klubs Dynamo Moskau. Vom 06. bis 22. Mai 2016 findet die 80. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft statt.


(Quelle: iihf.com)


Yubileiny Arena, St. Petersburg:

Yubileiny Arena in St. Petersburg ist eine Multifunktionshalle, die früher auch Leningrader Sportpalast der Gewerkschaften genannt wurde. Sie bietet bei Eishockeyspielen 7.012 Zuschauern Platz.


Entworfen wurde Sportkomplex von den Architekten Morosow und 1967 erbaut. Die Architekten erhielten für den Entwurf und deren Umsetzung den Staatspreis der UdSSR. In den Jahren 2007 bis 2009 erfolgte eine komplette Modernisierung und Sanierung der Arena.


Die Arena ist die Heimspielstätte der Eishockeyclubs HK WMF Sankt Petersburg und MHK SKA-1946.

 



(Quelle: wikipedia.org)




Maskottchen

Laika wurde als offizielles Maskottchen der vom 6. bis 22. Mai 2016 in Moskau und St. Petersburg stattfinden 2016 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft benannt.


Die Präsentation des offiziellen Maskottchens fand im Rahmen der Abendshow " Vecherny Urgent" auf Channel One statt. Die Gäste der Show waren der Präsident des Eishockey-Verbandes von Russland und dreifacher Olympia Goldmedaillengewinner Vladislav Tretiak, die Jury des Maskottchens Wettbewerbs, und der zweimalige Weltmeister und ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft Alexei Morozov.


Das offizielle Maskottchen der 2016 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft wurde von den Mitgliedern der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) und der Eishockey-Verbandes von Russland (FHR) ausgewählt. Die anderen Finalisten waren “Kot Matros” (Sailor Cat), “Samovar Dyumok” (Vaporing Samovar) und “Russki Bogatyr” (Russian Giant).


(Quelle: iihf.com)

Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

26. Februar. 2017

Interview mit Yasin Ehliz von den Thomas Sabo Ice Tigers

(Interview) (Christian Diepold) Bitte Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboten und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen… mehr dazu...
26. Februar. 2017

Ahornblätter Mudryk & Piwowarczyk rocken die Oberliga – Interview mit den beiden Topscorer der Selber Wölfe

(Interview) (Christian Diepold) Die zwei Kanadier Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk spielen seit der Saison 2011/2012 bei den Selber Wölfen in der… mehr dazu...
24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 517 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner