WM 2013 Schweden

WM 2013 Schweden & Finnland


Vom 03.-19. Mai 2013 findet in Schweden und Finnland die IIHF Eishockey Weltmeisterschaft statt. Bei diesem Turnier wird wie im Vorjahr der veränderte Spielmodus angewandt.

Es treten zwei Gruppen mit je 8 Mannschaften in der Vorrunde an und die besten Vier jeder Gruppe treffen sich im Viertelfinale. Der letzte der beiden Gruppen steigt in die B-Gruppe ab.

Deutschland trifft in Helsinki auf die Teams aus Finnland, Russland, Slowakei, USA, Lettland, Frankreich und Österreich und hat somit auf jeden Fall erstmal 7 Vorrundenspiele.

Nach einer enttäuschenden WM 2012 in Finnland & Schweden, sowie der Nichtqualifikation für die Olympischen Spiele 2014 in Sotchi wird die Aufgabe für das Deutsche Team unter Pat Cortina sein, ein ordentliches Turnier zu spielen und sich souverän vom Abstiegsplatz fern zu halten.

Das Eröffnungsspiel findet am 03.05.2013 um 15.15 Uhr zwischen Frankreich und der Slowakei in Helsinki, Finnland statt. Das Finale wird dann am 19.05.2013 um 20.30 Uhr in Stockholm, Schweden ausgetragen.



Die Gruppen


Gruppe A Gruppe B
Schweden Finnland
Kanada Russland
Tschechei Slowakei
Schweiz Deutschland
Norwegen USA
Weißrussland Lettland
Dänemark Frankreich
Slowenien Österreich


Der Spielplan für die DEB Auswahl


Datum
Uhrzeit 
Ort 




Ergebnis
03.05.2013 20:15 Helsinki
Finnland Deutschland 4:3 n.V.

05.05.2013 16:15 Helsinki Deutschland Russland 1:4
06.05.2013 16:15 Helsinki Deutschland
Slowakei 2:3
08.05.2013 16:15 Helsinki
Österreich Deutschland 0:2
11.05.2013 20:15 Helsinki Deutschland
Lettland 2:0
12.05.2013 16:15 Helsinki
USA Deutschland 3:0
14.05.2013 16:15 Helsinki
Frankreich Deutschland 2:3 n.V.



Die Spielstätten


Helsinki:
Im Jahr 1550 als Hauptstadt von Finnland gegründet umfasst die Stadt momentan ca. 589.000 Einwohner und ist das politische, wirtschaftliche, geistige, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum Finnlands. Der Club Helsinki Jokerit gehört zu den besten Eishockeyclubs in Finnland.

In Helsinki wird in der Hartwall Areena gespielt, die 1997 mit einem Fassungsvermögen von 13.665 Zuschauer als Multifunktionshalle eröffnet wurde. Bereits vor 14 Jahren war sie Austragungsort von einer Weltmeisterschaft und ist zugleich für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft die Spielstätte während der Weltmeisterschaft 2012.


Stockholm:
Im Jahr 1252 wurde Stockholm erstmals urkundlich erwähnt und ist die Hauptstadt Schwedens mit 850.000 Einwohner. Stockholm ist zugleich Sitz des Parlaments und der Regierung, sowie kulturelles Zentrum des Landes.

Der Ericsson Glob aus dem Jahr 1989 bietet neben den beiden schwedischen Top Clubs Djurgardens IF und AIK Stockholm nach der Weltmeisterschaft 1995 13.850 Zuschauer Platz.

 



Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

Interview mit dem Kapitän der Berlin Eisbären André Rankel

(Interview) (CD) eishockey-online.com hat mit André Rankel eine waschechte "Berliner Schnauze" vor das Mikrofon bekommen, wobei der Kapitän der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

EBEL - Interview mit Moser Medical Graz99ers Verteidiger Sven Klimbacher #29

(Interview) M.S. Eishockeyonline.at Redakteur Marcel Seethaler hat sich mit Sven Klimbacher von den Moser Medical Graz99ers unterhalten. Der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 457 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner