Bayernliga - Nur ein Punkt in Geretsried: ECDC Memmingen verliert erneut in der Overtime

memmingen auswaerts2016 2


(Bayernliga/Memmingen) PM
Mit nur einem Punkt ist der ECDC Memmingen von seinem Gastspiel aus Geretsried zurückgekehrt. Bei den kampfstarken Hausherren mussten die Indians kurz vor Ende den Ausgleich hinnehmen, ehe die „River Rats“ in der Verlängerung den 4:3 Siegtreffer erzielen konnten. Drei Tore von Patrick Weigant reichten also nicht aus, um die volle Punkteausbeute sicherzustellen, trotzdem bleiben die Memminger auf dem zweiten Tabellenrang. Weiter geht es für die Rot-Weißen bereits am Freitag, wenn Pfaffenhofen zum Rückrundenauftakt am Hühnerberg gastiert.

 

 

Unter freiem Himmel brauchten die Indians eine Weile um in die Partie zu kommen. Die lauf- und kampfstarken Gastgeber machten es den Maustädtern schwer, trotzdem konnten einige Chancen kreiert werden. Aber auch die Geretsrieder waren stets gefährlich, Joey Vollmer musste einige Male sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Mit einem torlosen Unentschieden ging es dann in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt folgte ein etwas verbessertes Auftreten des Tabellenzweiten. Patrick Weigant konnte folgerichtig in der 30. Minute die Führung für die Rot-Weißen erzielen. Doch nur eine Minute später glichen die Gastgeber aus. Die Indians nun etwas unter Druck und schon legte Geretsried nach. Das 2:1 durch Busch in der 33. Minute war auch gleichzeitig der Pausenstand nach dem zweiten Drittel.


Die Indians nun gehörig in Zugzwang, nur mühsam konnten sie sich vor das Geretsrieder Tor kombinieren, zu arg gebeutelt schien der Kader, dem man die Strapazen vom Freitagsheimspiel deutlich anmerkte. Trotzdem konnte Patrick Weigant, mit seinem zweiten und dritten Treffer des Abends, das Spiel drehen und die Indians konnten sich die letzten zehn Minuten auf das Verteidigen des Vorsprungs konzentrieren. Dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde, zeichnete sich aber sehr schnell ab, denn die Hausherren wollten sich noch längst nicht aufgeben. Als dann noch zahlreiche Strafen gegen die Memminger verhängt wurden, sahen diese sich nur noch in der Defensive wieder.

 

 

Besonders bitter: Antti Miettinen musste nach einer völlig unnötigen Aktion frühzeitig zum Duschen und bescherte den „River Rats“ somit eine fünfminütige Überzahlsituation. Die schnürten die Indians nun regelrecht ein, teilweiße sogar mit zwei Mann weniger verteidigten die Memminger aber wacker, besonders Joey Vollmer lief nun zu Höchstleistungen auf und vereitelte zahlreiche hochkarätige Chancen.

 

 

Kurz vor Ende passierte es aber doch: Geretsried erzielte den Ausgleich gegen völlig platte Indianer, die sich minutenlang numerischer Unterlegenheit ausgesetzt sahen, und erzwang so die Verlängerung. Ein ärgerlicher Punktverlust, für schlechte Stimmung sorgte aber auch die Verletzung von Martin Jainz, der nach einem harten Kniecheck die Partie frühzeitig beenden musste, während keine Strafe gegen die Gastgeber verhängt wurde.

 


In der zweiten Overtime des Wochenendes bekamen die Indians nach kurzer Zeit bereits wieder eine Strafe aufgebrummt. Eine Gelegenheit, die sich der Geretsrieder Kontingentspieler Horvath nicht entgehen ließ und per Nachschuss das Spiel beendete.

 

 

Für die Indians bleiben also nur zwei Punkte aus diesem Wochenende, trotzdem konnte der zweite Tabellenplatz behauptet werden. Nun hoffen die Memminger auf eine Rückkehr der verletzten und angeschlagenen Spieler wie Tim Tenschert, Sven Schirrmacher oder Philipp Stalla, um zumindest die Sperre von Antti Miettinen und den möglichen Ausfall von Martin Jainz etwas kompensieren zu können. Weiter geht es am Freitag, wenn Pfaffenhofen zum Rückrundenauftakt am Hühnerberg gastiert.
ESC Geretsried – ECDC Memmingen 4:3n.V. (0:0/2:1/1:2/1:0)
 
Tore: 0:1 (30.) Weigant, 1:1 (31.) Fuchs (Meierl), 2:1 (33.) Busch (Horvath), 2:2 (46.) Weigant (Kouba), 2:3 (50.) Weigant (Huhn, 5-4), 3:3 (57.) Hüsken (Meierl), 4:3 (62.) Horvath (4-3)
Strafminuten: Geretsried 16 – Memmingen 14 +5+20(Miettinen)
ECDC Memmingen: Vollmer (Niemz) – Benda, Folk, Stotz, Jainz – Revaj, Miettinen, Schalk, Pfalzer, Rott, Weigant, Huhn, Simon, Hermann, Kouba, Varecha.



(Foto: eishockey-online )


memmingen indians 2016 neuMehr Informationen über die Memmingen Indians erhalten Sie hier...

 

 

 

Teile diesen Artikel auf

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

transfer banner klein

eishockey bilder banner klein

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Aktuelle Interviews

26. Februar. 2017

Ahornblätter Mudryk & Piwowarczyk rocken die Oberliga – Interview mit den beiden Topscorer der Selber Wölfe

(Interview) (Christian Diepold) Die zwei Kanadier Jared Mudryk und Kyle Piwowarczyk spielen seit der Saison 2011/2012 bei den Selber Wölfen in der… mehr dazu...
24. Februar. 2017

Interview mit John Tripp Head Coach vom DEL2 Club Eispiraten Crimmitschau

(Interview) (Christian Diepold) John Tripp wurde in Kingston (Ontario) Kanada geboren und spielte in den ersten drei Jahren in der kanadischen… mehr dazu...
20. Februar. 2017

Interview mit Wolfgang Brück, einem der geschäftsführenden Gesellschafter der Iserlohn Roosters

(Interview) (Ivo Jaschick) Wolfgang Brück, einer der <geschäftsführenden Gesellschafter> der Iserlohn Roosters, ist seit Juni 2000 Chef der… mehr dazu...
14. Februar. 2017

Interview mit dem Kapitän der Berlin Eisbären André Rankel

(Interview) (CD) eishockey-online.com hat mit André Rankel eine waschechte "Berliner Schnauze" vor das Mikrofon bekommen, wobei der Kapitän der… mehr dazu...

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Telekom Eishockey

T-Home Entertain Comfort

Gäste online

Aktuell sind 472 Gäste online

 


  2017 IIHF WM Banner